Sacher Lehrlinge zeigen beim Lunch ihr Können

Akt.:
Die Lehrlinge stellten ein Drei-Gänge-Menü auf die Beine.
Die Lehrlinge stellten ein Drei-Gänge-Menü auf die Beine. - © SALZBURG24/Winkler
Bereits zum dritten Mal luden die Lehrlinge im Salzburger Hotel Sacher zum Mittagessen ein. Mit einem Drei-Gänge-Menü, eigenem Motto und akribischer Planung zeigen sie ihr Können. Den Gästen hat’s offensichtlich geschmeckt.




Aufmerksam und mit einem Lächeln im Gesicht empfangen die Lehrlinge des Hotels Sacher am Sonntag ihre Gäste. Ein bisschen Nervosität ist ob des Anlasses zu spüren, immerhin haben sich die jungen Kellner und Köche wochenlang auf diesen Tag vorbereitet: Da soll und darf nichts schief laufen.

Motto: “Die Welt zu Gast im Sacher”

Seit 2015 laden die angehenden Hotellerie-Profis Eltern und Verwandte zu einem exklusiven Mittagessen im Sacher ein. Dafür übernehmen sie die komplette Planung selbst. Am Anfang stand die Suche nach dem richtigen Motto. Nach langen Diskussionen entschieden sich die dreizehn Mädels und Burschen für “Die Welt zu Gast im Sacher”. Der simple Grund: Die Lehrlinge kommen selbst aus den unterschiedlichsten Ländern.

Lehrlings-Lunch mit Blick auf die Salzach

Gleich zu Beginn wurde gekonnt Sekt eingeschenkt und die ersten Kostproben aus der Küche auf silbernen Tabletts serviert. Es gab Guacamole auf Gurke auf kleinen Löffeln, geräucherten Lachs mit Dill auf Schwarzbrot und Datteln im Speckmantel am Spieß. Anschließend wurde in den Wintergarten mit Blick auf die Salzach geladen.

Flaggen repräsentieren die Nationalitäten

Flaggen an den Fenstern zeigten spätestens hier klar das Motto. Die Tische waren mit viel Liebe zum Detail gestaltet, neben frischem Blumen und kleinen Flaggen warteten auf jeden Gast ein handgeschriebenes Namenskärtchen und ein Brief. Ebenso fein bei den warmen Temperaturen: Fächer für jeden Gast, die auch gut genutzt wurden. Nach einleitenden Worten von Hoteldirektorin Armie-Angélique Weinberger wurde auch schon die Vorspeise aufgetragen: Süßkartoffelcremesuppe mit Erdnüssen und Sauerrahm.

Die Süßkartoffelsuppe war mit Sauerrahmfäden durchzogen. Foto: SALZBURG24/Winkler Die Süßkartoffelsuppe war mit Sauerrahmfäden durchzogen. Foto: SALZBURG24/Winkler ©

Aufmerksame und junge Gastgeber

Die Pausen zwischen den Gängen wurden zum Austausch genutzt. Manche Tischnachbarn kannten sich, andere lernten sich im Laufe des Essens kennen. Im Hintergrund lief angenehme Musik, den wachsamen Augen der Lehrlinge entging kein leeres Glas und ohne Aufforderung wurde nachgefüllt.

Bei der anschließenden Hauptspeise konnte zwischen Lammcurry mit Kisir-Salat und Polentachips und einer vegetarischen Alternative aus Bulgursalat mit vegetarischem Gemüse und Feta gewählt werden. Den schon wenig später leeren Tellern nach zu urteilen, dürfte es geschmeckt haben.

Der Bulgursalat war mit mariniertem Gemüse belegt. Foto: SALZBURG24/Winkler Der Bulgursalat war mit mariniertem Gemüse belegt. Foto: SALZBURG24/Winkler ©

Menü repräsentiert Sacher-Lehrlinge

Bevor es weiter ging zum Dessert, erklärten die Lehrlinge kurz, welche Herausforderungen bei der Organisation zu bewältigen waren und was sie sich bei der Zusammenstellung des Menüs gedacht hatten. So zeigte sich in jedem Gericht ein europäisch- österreichischer Einfluss, aber auch arabische und afrikanische Nuancen, die ein Stück weit auch die Herkunft der Gastgeber widerspiegelten. Das zeigte sich insbesondere beim Dessert. Zum Pistazientartelette mit Kardamom Eis gab es einen flaumigen Marillenfleck.

Die Nachspeise brachte saisonelle Marillen auf den Teller. Foto: SALZBURG24/Winkler Die Nachspeise brachte saisonale Marillen auf den Teller. Foto: SALZBURG24/Winkler ©

Zum Abschluss gaben sich alle Lehrlinge die Ehre im Wintergarten und wurden mit lautem Applaus der Gäste belohnt. Für einige von ihnen war es der letzte Lehrlings-Lunch, andere freuen sich wohl schon auf das nächste Jahr.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Arbeitsunfall in Piesendorf: 2... +++ - Das sind die beliebtesten Eiss... +++ - Salzburg erfüllt Asyl-Quote z... +++ - Intelligente Ampeln sollen Ver... +++ - Salzburger bestellt Drogen-Coc... +++ - Neuer Experte für Katastrophen... +++ - Bayern startet mit flexiblen G... +++ - Einbrecher schlagen fünf Mal i... +++ - Land Salzburg will Besucher-Ma... +++ - Raubüberfall mit Kartoffelschä... +++ - Kritik an Vilimsky: Baumgartne... +++ - Warum Salzburg im Jahr 1920 di... +++ - NEOS sehen Einsatz der bayeris... +++ - Stiegl-Gut Wildshut: Spezielle... +++ - Tief bringt Regen und Gewitter... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen