Salzburg erhöht Ablöseforderung: Lainers Napoli-Transfer stockt

1Kommentar
ÖFB-Teamspieler Stefan Lainer könnte Red Bull Salzburg gen Italien verlassen.
ÖFB-Teamspieler Stefan Lainer könnte Red Bull Salzburg gen Italien verlassen. - © GEPA/Red Bull
Stefan Lainer von Red Bull Salzburg steht vor einem Wechsel zum italienischen Fußball-Vizemeister SSC Napoli. Nachdem eine grundsätzliche Einigung über den Transfer bereits erzielt worden sein soll, stocken die Verhandlungen aufgrund der von Salzburg geforderten Ablösesumme.

Bei den Verhandlungen zwischen Red Bull Salzburg und Italiens Fußball-Vizemeister SSC Napoli um die Zukunft von ÖFB-Teamspieler Stefan Lainer sollen laut Angaben der italienischen Sporttageszeitung “Gazzetta dello Sport” vom Montag “Komplikationen” aufgetreten sein. Eine grundsätzliche Einigung über den Transfer sei demnach bereits erzielt worden, über den Preis werde aber noch verhandelt.

Lainer gilt als Ancelottis Wunschkandidat

Napoli soll laut “Gazzetta” auf seinem Angebot von zehn Millionen Euro beharren. Salzburg habe sich zuerst damit einverstanden gezeigt, kurz danach seine Forderung aber auf zwölf Millionen Euro erhöht, berichtete das Blatt. Das soll Napoli ablehnen. Lainer gilt als Wunschkandidat des neuen Napoli-Trainers Carlo Ancelotti. Der 25-jährige Rechtsverteidiger soll den Albaner Elseid Hysaj ersetzen, der in die englische Premier League wechseln will.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Diese Regeln gelten für Schwam... +++ - Polizisten klären Raubüberfall... +++ - Zehn Gebote für Schwammerlsuch... +++ - Crashtest: Diese Autos bekomme... +++ - 45 Millionen Euro offen: Salzb... +++ - Mondfinsternis und beste Marss... +++ - Autofahrer kracht gegen neue P... +++ - Sepp Schellhorn löst Wahlkampf... +++ - "Tradition mit Twist": Das sin... +++ - Forstarbeiter in Leogang Finge... +++ - Kollision auf L212 bei St. Mic... +++ - Mammut schwebt über Salzburgs ... +++ - Siebenjähriger in Fusch von Au... +++ - Sporttestival mit Karate-Ass A... +++ - Kerze offenbar Auslöser für Bo... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel