Salzburg ist Vorreiter bei Trinkwasserkraftwerken

1Kommentar
Immer mehr Haushalte werden mit Strom aus Trinkwasserkraftwerken versorgt (Symbolbild).
Immer mehr Haushalte werden mit Strom aus Trinkwasserkraftwerken versorgt (Symbolbild). - © Bilderbox
In den letzten sieben Jahren wurden 19 neue Trinkwasserkraftwerke in Salzburg errichtet. Damit sind im Bundesland Salzburg derzeit 27 der Stromproduzenten in Betrieb.

Zusätzlich zu den bestehenden 27 Trinkwasserkraftwerken sind zwei neue wasserrechtlich genehmigt. “Die Energie, die in Trinkwasserleitungen aufgrund des Höhenunterschiedes zwischen Quelle und Hochbehälter vorhanden ist, muss häufig durch einen Druckunterbrecher ‘vernichtet’ werden ohne sie zu nutzen. Ein Trinkwasserkraftwerk nutzt die vorhandenen Leitungen zur Gewinnung von sauberem Strom aus Trinkwasserkraft. Effizienter geht es kaum. Bei entsprechendem Höhenunterschied muss nur eine Turbine zur Stromerzeugung in die Trinkwasserversorgung eingebaut werden”, so Landesrat Josef Schwaiger (ÖVP).

Trinkwasserkraftwerke in Salzburg verdoppelt

Vor sieben Jahren wurde das große Potenzial für Trinkwasserkraftwerke im Bundesland Salzburg in einer Studie bestätigt. “Das hat sich bestens bewährt. Seit der Veröffentlichung der Studie sind zu den damals existierenden acht Trinkwasserkraftwerken 19 Anlagen hinzugekommen. Alleine in den letzten drei Jahren hat sich die Zahl dieser effizienten und sauberen Kraftwerke verdoppelt, von 14 auf 27 Anlagen”, freut sich Schwaiger über den starken Zuwachs.

Insgesamt können die Kraftwerke eine Engpassleistung von 1,6 Megawatt bedienen und somit bis zu 3.400 Haushalte, dies entspricht etwa der Gemeinde Koppl, versorgen.

Leserreporter
Feedback


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel