Salzburg reduzierte Rückstand auf EBEL-Spitzenduo

Akt.:
Salzburg hält Anschluss an die Spitze
Salzburg hält Anschluss an die Spitze - © APA (Symbolbild/EXPA)
Red Bull Salzburg hat am Freitag in der Erste Bank Eishockey Liga den KAC nach Verlängerung mit 4:3 bezwungen und seinen Rückstand auf das Spitzenduo reduziert.

Linz und die Vienna Capitals liegen zwei Punkte vor dem Meister, der ein Spiel im Rückstand ist. Dahinter positionierte sich Innsbruck dank eines 6:2 gegen Südtirol. Der VSV besiegte Znjmo 5:1, Dornbirn gewann gegen Graz 3:1.

Sieg trotz Blitzstart des KAC

Die Salzburger mussten zum fünften Mal in Serie in die Verlängerung. Dabei hatten sie zwei Niederlagen kassiert, gegen den KAC gelang ihnen aber mit 4:3 die Revanche für das 3:4 nach Penaltyschießen neun Tage zuvor. Dabei war den Gastgebern ein Blitzstart gelungen. Duncan nach 22 Sekunden und Olson nach 32 Sekunden überraschten mit ihren Toren den Rekordmeister.

Hughes schießt Siegestreffer

Die Kärntner blieben aber dennoch im Spiel. Pance gelang jeweils der Anschlusstreffer zum 1:2 (4.) und 2:3 (52.), dank Hurtubise (55.) schaffte es der KAC in die Overtime. Da traf aber Hughes für Salzburg (66.), der KAC kassierte die dritte Niederlage in Folge (jeweils auswärts).

Innsbrucker gewannen Tirol-Derby

Das Tirol-Derby um den vierten Platz entschieden die Innsbrucker gegen Bozen mit 6:2 für sich. Die “Haie” feierten den siebenten Sieg in den jüngsten neun Matches und liegen sechs Punkte hinter dem Dritten. Die Südtiroler, die am Dienstag das Match gegen Salzburg wegen eines Magen-Darm-Virus, der rund die Hälfte des Teams betroffen hatte, ausfallen lassen mussten, machten ein 0:2 wett. Stach brachte die Gastgeber mit seinem zweiten Treffer aber wieder auf die Siegerstraße.

VSV überholt Graz99ers

Der VSV rückte dank einer eindrucksvollen Vorstellung beim 5:1 gegen Znojmo erstmals seit 30. September auf den sechsten Rang vor. Die Kärntner überholten die Graz 99ers, die nach der Niederlage in Dornbirn schon vier Matches sieglos sind. Trotz des auch im Team grassierenden Novo-Virus, einer Brech-Durchfall-Erkrankung, präsentierten sich die Villacher spielfreudig und gewannen auch das dritte Saisonduell mit den Tschechen. Verlic mit zwei Treffern (4., 55.) und Locke mit drei Assists ragten heraus.

Dornbirn bezwingt Graz

Dornbirn gewann im dritten Saisonduell mit Graz erstmals, McBride stellte mit seinen Treffern in der 54. (in Unterzahl) und 60. Minute den ersten Sieg nach sieben Niederlagen sicher. Die Vorarlberger schlossen nach Punkten zum Zehnten, Fehervar, auf. Die Ungarn unterlagen in Ljubljana 1:3, es war erst der zweite Saisonerfolg der Slowenen.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen