Salzburger Aktivitäten drei Mal für Europa-Staatspreis nominiert

2Kommentare
Auszeichnung für das Land Salzburg .
Auszeichnung für das Land Salzburg . - © LMZ
Mit dem Europa-Staatspreis zeichnet das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres herausragende Leistungen von Bürgern sowie Organisationen zur Förderung von Europaverständnis und Europabewusstsein aus. Das Verbindungsbüro des Landes Salzburg zur EU wurde nach 2015 heuer erneut nominiert – und das gleich drei Mal.

Ebenfalls auf der Liste der Preisanwärter stehen der vom EU-Bürgerservice durchgeführte “EU-Geocaching-Wettbewerb” und der “Flashmob zum Europatag”. Der Europa-Staatspreis ist mit insgesamt 10.500 Euro dotiert, davon je 3.500 Euro für die Bereiche Zivilgesellschaft, Europaberichterstattung und einen Sonderpreis Jugend.

Sebastian Kurz von Europatag-Flashmob begeistert

Von der umfassenden Europaberichterstattung des EU-Verbindungsbüros des Landes Salzburg in Brüssel und den Initiativen EU-Geocaching und dem Europatag-Flashmob zeigte sich Außenminister Sebastian Kurz sehr beeindruckt. “Ich bin überzeugt, dass Ihr Engagement ein Vorbild für andere Bürgerinnen und Bürger ist und sie auch dazu motivieren werden, sich in diesem Bereich einzusetzen”, hielt Kurz im Schreiben an die Leiterin des Verbindungsbüros, Michaela Petz-Michez, und die Leiterin des EU-Bürgerservice, Gritlind Kettl, fest.

Haslauer: “Nominierung ist für das Land Salzburg”

Anerkennend hob auch Landeshauptmann Wilfried Haslauer, ressortzuständig für Europamaterien im Land, die Würdigung des außerordentlichen Engagements der Mitarbeiter des Verbindungsbüros des Landes Salzburg zur EU und des EU-Bürgerservice durch Außenminister Kurz hervor. “Diese Nominierungen sind auch eine Ehre für das gesamte Land Salzburg. In Zeiten wie diesen ist es umso wichtiger, sachbezogene Informationen über die EU aus erster Hand zu erhalten. Ich gratuliere Michaela Petz-Michez und Gritlind Kettl mit ihren Teams zu dieser Nominierung”, so der Landeshauptmann. “Es freut mich, dass das große Engagement des Landes Salzburg im Bereich Jugend und Europa auch national und international wahrgenommen wird”, so Haslauer zur Nominierung der beiden EU-Schulprojekte.

Top informiert in Sachen EU

Aktuelle Europaberichterstattung aus Brüssel bietet das Salzburger EU-Verbindungsbüro Brüssel seinen rund 1.500 Salzburger Abonnentinnen und Abonnenten per Extrablatt (monatlich) und Infosheets (anlassbezogen). Hinzu kommen multimediale Informationsangebote wie Live-Übertragungen aus dem Europäischen Parlament und aus dem Ausschuss der Regionen, die unter dem neuen Landes-Service Europa live! mit Direktlinks für alle interessierten Salzburgerinnen und Salzburger einfach zugänglich gemacht werden. Weitere Informationen gibt es auf den Europaseiten des Landes und auf dem Facebook-Auftritt des Salzburger EU-Verbindungsbüros in Brüssel.

Europa kreativ auf die Spur kommen

Beim EU-Geocaching-Wettbewerb wurde das Thema 20 Jahre Österreich in der EU mit der Erstellung eines Geocaches, einer modernen Form einer Schatzsuche mit GPS-Geräten, bzw. eines Travelbugs, einem Anhänger mit einer eingestanzten oder aufgedruckten Nummer, den man an Gegenständen befestigen kann, kombiniert. Schülerinnen und Schüler brachten dabei ihre eigenen Ideen zu diesem Thema zum Ausdruck. Die eingereichten Geocaches und Travelbugs wurden von einer Jury, die sich aus EU- und Geocache-Experten zusammensetzt, bewertet. Hauptgewinn war eine Brüssel-Reise zum Europäischen Parlament, zur Verfügung gestellt von EU-Abgeordneter Claudia Schmidt.

Trendiges Geburtstagsständchen für Europa

Beim Europatag-Flashmob interpretierten im Mai mehr als 300 Schülerinnen und Schüler vom Musischen Gymnasium Salzburg, den BORGs Oberndorf, Nonntal und Gastein und dem Bundesgymnasium St. Johann im Pongau die Europahymne auf ihre Weise am Salzburger Hauptbahnhof.

Leserreporter
Feedback


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel