Salzburger Bier und Technik für Olympia in Südkorea

Akt.:
Das Bier im Österreich-Haus in Südkorea kommt aus Salzburg.
Das Bier im Österreich-Haus in Südkorea kommt aus Salzburg. - © APA/ BARBARA GINDL
Nicht nur Athleten aus Salzburg sind bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang in Südkorea vertreten, sondern auch Salzburger Unternehmen. Österreichs größte Privatbrauerei Stiegl versorgt das Österreich-Haus mit 350 Fässern Bier, und die Firma Axess AG stattet das Gebäude mit einem Akkreditierungs- und Zutrittssystem aus.

Stiegl mit Sitz in der Stadt Salzburg hat das Bier bereits Ende November nach Südkorea verschifft. “Etwa 350 50-Liter-Stiegl-Fässer werden dann rechtzeitig gekühlt zum Beginn der Olympischen Spiele in Südkorea bereit stehen. Bei jeder Medaille wird dann ein rot-weiß-rotes Fass angeschlagen”, erklärte Stiegl-Marketingleiter Torsten Pedit gegenüber der APA.

Stiegl-Bier wird im Austria House ausgeschenkt

Die Erfolge der heimischen Sportler seien die besten Multiplikatoren für ein emotionales Produkt “wie unser Bier”, sagte Pedit. Die Stiegl-Brauerei sieht ihr Olympia-Engagement als Teil ihrer Bemühungen “für und um den österreichischen Sport”. Das Austria House Pyeongchang 2018, in dem das Salzburger Bier ausgeschenkt wird, bezeichnete Pedit als eine Art Refugium, in dem man sich vom Stress der Spiele erholen könne, nach dem Motto “so viel Zeit muss sein”, ein “slow beer” für “fast Austrians”.

Axess-AG sorgt für kontrollierten Eintritt

Dass keine ungebetene Besucher in das Österreich-Haus kommen, dafür sorgt die Axess AG mit Sitz in Anif bei Salzburg mit einer voll-digitalen Akkreditierungslösung inklusive Zutrittssystem. Das Unternehmen will mit seinem “Olympia-Auftritt” im asiatischen Markt für Aufmerksamkeit sorgen. “Als der führende Spezialist im Bereich der Digitalisierung für Skiresorts setzen wir besonders in Asien auf unsere Axess Resort Solution 4.0 – eine Managementlösung für den Ticketverkauf, die Zugangskontrolle, den Skiverleih, das Parkmanagement, die Skidepot-Verwaltung und alle damit verbundenen Gästeprozesse”, schilderte Axess-Vorstandsdirektor Oliver Suter.

Anifer Firma nutzt Olympia für Vermarktung

Olympia sei die perfekte Plattform zur Vermarktung und zum Aufbau internationaler Kontakte und Netzwerke, erklärte Suter. “Dabei hilft uns auch die Präsenz im Österreich-Haus maßgeblich – unser Dank gilt dem Österreichischen Olympischen Komitee, besonders Dr. Peter Mennel (ÖOC-Generalsekretär, Anm.).” Das ÖOC hatte die Axess AG bereits bei den Sommerspielen 2016 in Rio für die Installierung eines Akkreditierungs- und Zutrittssystems im dortigen Österreich-Haus beauftragt.

Für den Zutritt ins “Austria House Pyeongchang 2018” liefert das Unternehmen mehrere “Axess Smart Gate NG”, für die mobile Ticketkontrolle einige “Axess Handheld 600”. Im Kassenbereich werden “AX500 Smart POS” zum Einsatz kommen, es handelt sich dabei um ein bedienerfreundliches und leistungsfähiges Kassensystem mit schneller Ticketausgabe.

Österreichisches Wissen bei Olympia gefragt

China, Japan und auch Südkorea würden bei Großprojekten im Ski-und Freizeitbereich gerne in Richtung Österreich blicken, so der Vorstandsdirektor. “Einerseits weil es als traditionelles Wintersportland über sehr viel Know-how verfügt, und andererseits, weil Österreich in diesen Ländern auch kulturell hoch angesehen ist. Deshalb bieten sich die Spiele in Pyeongchang als ideale Präsentationsplattform an.”

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Das war die Integrationsfußbal... +++ - Cobra-Einsatz in Abtenau +++ - Mariapfarr feiert Erhebung sei... +++ - Zwei Motorradlenker kollidiere... +++ - Körperverletzungen fordern Pol... +++ - Verkehr: Rückreisewelle wird s... +++ - Nach Abkühlung: Nächste Hitzew... +++ - Verkehrs-Hotspot Hellbrunner B... +++ - Wiesbachhorn: Drei Bergsteiger... +++ - Bergheim: Dieselverunreinigung... +++ - Mann bei Schießerei in der Sta... +++ - Verkehrschaos in und um die St... +++ - Bagger in Nußdorf umgestürzt: ... +++ - Mazda ruft 1.078 Fahrzeuge in ... +++ - Österreichs Brücken werden all... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen