Salzburger Datenbank für Ferienbetreuung online

Akt.:
Auch in den Sommerferien wollen die Kinder beschäftigt werden. (Symbolbild)
Auch in den Sommerferien wollen die Kinder beschäftigt werden. (Symbolbild) - © APA/ROLAND SCHLAGER
Die Sommerferien: Kinder sehnen sie herbei, für Eltern bringen sie oft große organisatorische Herausforderungen. Die Suche nach einer geeigneten Ferienbetreuung ist für Eltern nun auch online möglich. Eine neue Datenbank bietet Informationen zu Angeboten in Salzburg, dem Berchtesgadener Land und Traunstein.

Die Feriendatenbank ermöglicht die schnelle Suche von Ferienprogrammen in der Europaregion Salzburg – Berchtesgadener Land – Traunstein. Die Ergebnisse können dabei nach Salzburger Bezirken, Gemeinden, Datum und Alter der Kinder gelfiltert werden.

“Dank vieler Ferienbetreuungsangebote in allen Bezirken können Eltern auch in dieser Zeit Familie und Beruf möglichst stressfrei unter einen Hut bekommen”, betont Familienlandesrätin Martina Berthold (Grüne).

So sieht die neue Datenbank aus. Foto: Land Salzburg/Friedrich Maislinger So sieht die neue Datenbank aus. Foto: Land Salzburg/Friedrich Maislinger ©

Highlights der Salzburger Bezirke

Bunt und umfangreich ist das Sommerferien-Betreuungsangebot 2018 in den Salzburger Gemeinden. So gibt es in Neumarkt am Wallersee und in Nußdorf (Flachgau) spezielle Angebote. Und in Mittersill (Pinzgau) wird wieder die beliebte “junge Uni” organisiert. Erstmalig eingerichtet wurden Ferienbetreuungen in Abtenau und in Bad Vigaun (Tennengau). In Hallein bietet das Hilfswerk heuer wieder mehrwöchige Programme an. Bewährtes und Neues gibt es auch im Pongau. Sabine Seidl veranstaltet in Bischofshofen wieder das in den vergangenen Jahren sehr nachgefragte integrative Camp. Und in Goldegg wird sogar die ganzen Ferien über eine Betreuung angeboten.

Die Ferienangebote können auch mit dem Salzburger Familienpass als App gefunden werden. Mehr Informationen zur Familienpass-App gibt es HIER.

Persönliche Beratung bei Forum Familie

“Wer sich persönlich beraten lassen möchte, der kann in den Bezirken beim Forum Familie anrufen. Wir stehen gerne mit Rat und Tat zur Seite”, erklärt Corona Rettenbacher vom Forum Familie Team.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Crash fordert eine Verletzte +++ - Österreichs größter Krampusflo... +++ - Höchste Bergretter-Auszeichnun... +++ - Thalgaus Gemeindeamt erstrahlt... +++ - 270 Einsatzkräfte bei Großübun... +++ - Polizei veranstaltet Sicherhei... +++ - Hier dreht sich alles um Bier +++ - Brennender Asthaufen fordert F... +++ - Feierliche Angelobung im Lehen... +++ - „72 Stunden ohne Kompromiss“: ... +++ - Kaprun: Alkolenker (27) stürzt... +++ - Kurios: Diebe stehlen Lenkrad ... +++ - "Biolandwirt des Jahres" kommt... +++ - Alte Eisen und röhrende Motore... +++ - Salzburger Budget 2019: Die Re... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen