Salzburger fahren 9,4 Millionen Kilometer täglich mit dem Auto

Akt.:
6Kommentare
Mehr als neun Millionen Kilometer werden täglich in Salzburg mit dem Auto zurückgelegt.
Mehr als neun Millionen Kilometer werden täglich in Salzburg mit dem Auto zurückgelegt. - © FMT-Pictures/MW
Im Schnitt lenkt jeder Salzburger über 16 Jahre 7.660 Kilometer pro Jahr ein Auto. Im Bundesländer-Vergleich fahren die Salzburger am drittwenigsten mit dem Auto, wie eine aktuelle Analyse des Verkehrsclub Österreich (VCÖ) zeigt. Jede fünfte Fahrt der Salzburger Autofahrer ist kürzer als zweieinhalb Kilometer. Insgesamt legen die Salzburger 9,4 Millionen Kilometer im Jahr hinter dem Lenkrad zurück. Am meisten Kilometer fahren die Kärntner mit dem Auto.

9,4 Millionen Kilometer legen die Salzburger täglich hinter dem Lenkrad sitzend mit dem Auto zurück, weitere vier Millionen Kilometer werden im Auto oder im Taxi als Mitfahrer gefahren.

“Die regionalen Unterschiede beim Autofahren sind in Österreich sehr groß”, erklärt Markus Gansterer vom VCÖ. Die Salzburger schneiden im Bundesländer-Vergleich gut ab. Nur die Wiener und Vorarlberger fahren weniger Auto. Im Schnitt lenken die Salzburger 7.660 Kilometer pro Jahr ein Auto. Die Kärntner fahren im Bundesländer-Vergleich am meisten und mit 10.140 Kilometer um ein Drittel mehr als Salzburgs Autofahrer. Der Österreich-Schnitt liegt bei 7.680 Kilometer.

Wien mit meisten autofreien Haushalten

Am wenigsten lenken Wiener ein Auto, nämlich nur 4.410 Kilometer pro Jahr. In Wien ist laut Statistik Austria der Anteil der autofreien Haushalte mit 45 Prozent mit Abstand am höchsten, im Land Salzburg sind 21 Prozent der Haushalte ohne Auto. “Der öffentliche Verkehr ist in den Regionen auszubauen. So soll jedes regionale Zentrum gut mit Bahn und Bus erreichbar sein”, fordert Gansterer. Wesentlich ist zudem, dass Bahnhöfe und Haltestelle gut mit dem Fahrrad erreichbar sind und es dort Abstellplätze für die Drahtesel gibt. Die Kombination von Fahrrad und Öffis kann viele Autofahrten vermeiden, ist sich der VCÖ sicher.

Salzburger fahren oft Kurzstrecken

Im Land Salzburg ist der Anteil kurzer Autofahrten hoch. Jede fünfte Fahrt der Salzburger Autofahrer ist kürzer als zweieinhalb Kilometer, vier von zehn Autofahrten sind kürzer als fünf Kilometer. Und 60 Prozent der Autofahrten sind kürzer als zehn Kilometer. Das Potenzial, kurze Autofahrten auf das Fahrrad zu verlagern ist groß. “Durch gute Radverbindungen zwischen Siedlungen und dem nächsten Ort sowie entlang von Freilandstraßen wird die Abhängigkeit vom Auto verringert und die Freiheit in der Verkehrsmittelwahl erhöht”, betont Gansterer.

“Autofasten” für mehr Bewusstsein

Während der Fastenzeit rufen die katholische und evangelische Kirche zum “Autofasten” auf. Ziel ist ein bewussteres Mobilitätsverhalten. “So wie es nicht gesund ist, jeden Tag Fleisch zu essen, so ist es auch ungesund, die meisten Strecken mit dem Auto zu fahren”, sagt Gansterer.

 

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Vier Fahrzeuge bei Crash in Th... +++ - Naturschutzbund: So funktionie... +++ - Steidl fordert Amt des Zweiten... +++ - Nazi-Motive in 14 Autos gekrat... +++ - "Zukunftsmodell": Erster Cowor... +++ - Moser Holding schließt Drucker... +++ - Ein Drittel aller Autofahrer n... +++ - Pinzgauerin betäubt und um 250... +++ - EU-Mitgliedschaft nur für 45 P... +++ - Messerstecherei in Salzburg: W... +++ - Hälfte der Österreicher mit ih... +++ - "Bauer sucht Frau": Das ist de... +++ - Drei Verletzte nach Crash nahe... +++ - Radfahrerin bei Crash in Salzb... +++ - Hausbrand in Saalfelden +++
6Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel