Salzburger Handwerkspreis geht nach Faistenau

Die Sitze des "Rollbob" sind bruchsicher.
Die Sitze des "Rollbob" sind bruchsicher. - © WKS/Kolarik Andreas
Die Stahl-Hacksteiner-Metall GmbH in Faistenau (Flachgau) ist 2017 mit dem Salzburger Handwerkspreis ausgezeichnet worden. Das Siegerprojekt ist eine Naturrodelbahn mitten in der deutschen Hauptstadt Berlin.

Die Stahl-Hacksteiner-Metall GmbH aus Faistenau hat mit dem Projekt “Naturrodelbahn Berlin” den Sieg beim Handwerkspreis 2017 geholt. Der “Rollbob” wurde samt Lift auf einem Hügel im Kienbergpark in Berlin errichtet. Eine wesentliche Besonderheit der Bahn ist der kleine Kurvenradius und der damit einhergehende platzsparende Aufbau. Durch die bodennahe Führung ergibt sich auch im Winter ein einzigartiges Fahrgefühl – vergleichbar mit einem Bob im Eiskanal.

Schnelle Montage dank Modulen

Die Bahn besteht aus jeweils fünfeinhalb Meter langen, im Werk vorgefertigten und verschweißten Modulen, die bei der Montage vor Ort nur noch zusammengefügt werden mussten. Dadurch war eine sehr schnelle Montage möglich. Für einen reibungslosen Ablauf wurde eine vollautomatische Steuerung zur Überwachung der kompletten Anlage samt umfassender Visualisierung entwickelt. Zudem wurde dem Thema Sicherheit höchste Priorität eingeräumt. Der Bob besteht aus einem bruchsicheren Spezialkunststoff, der nicht splittern kann.

“Ob komplexe Metallkonstruktionen, aufwendige Steinmetzarbeiten oder kreative Werkstücke aus Stoff bzw. Recyclingmaterial. Handwerkskunst aus Salzburg ist weit über die Landesgrenzen hinaus gefragt”, betont Spartenobmann Josef Mikl anlässlich der Bekanntgabe.

Zweiter Platz für “Babynest”

Den zweiten Platz belegte Elisabeth Promok aus St. Johann mit ihrem “Babynest”. Mit dem dritten Platz wurde die Gschaider Metalltechnik GmbH für das Projekt “Wimmer schneidert” der Trachtenschneiderei Wimmer in Schleedorf ausgezeichnet. Anerkennungspreise gab es für Lilja Bruckner aus Salzburg für ihre Taschen aus gebrauchten bzw. untypischen Werkstoffen sowie für den Steinmetzmeister Helmut Moser aus Seekirchen für sein Werkstück “Bocca della Verità” (Mund der Wahrheit).

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- EU-Gipfel in Salzburg: Polizei... +++ - Salzburger Rot-Kreuz-Sanitäter... +++ - Mann verletzt sich bei Häcksel... +++ - Irreführung: "Tropischer" inno... +++ - Ehepaar aus Neumarkt feiert Gn... +++ - 1,7 Millionen Euro – Salzburge... +++ - EU-Gipfel in Salzburg: Demonst... +++ - Viel Polizei, aber kein "Ausna... +++ - EU- Gipfel: Das posten die Sta... +++ - So nehmen die Salzburger den E... +++ - 42. Rupertikirtag offiziell er... +++ - 600 Salzburgerinnen wagen Spru... +++ - Sommer endet turbulent: Temper... +++ - "Salzburg privat" sammelt 35.0... +++ - EU-Gipfel: "Solidarisches Salz... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen