Salzburger Landtag macht sich für Rauchverbot stark

4Kommentare
Auf Bundesebene will man sich nun für das Rauchverbot einsetzen. (Symbolbild)
Auf Bundesebene will man sich nun für das Rauchverbot einsetzen. (Symbolbild) - © APA/Helmut Fohringer
Für ein generelles Rauchverbot haben sich am Mittwoch in der ersten Ausschusssitzung die Mitglieder des Salzburger Landtags mehrheitlich ausgesprochen. Bei der Aktion „Salzburg freiwillig rauchfrei“ machen inzwischen 68 Lokale aus dem gesamten Bundesland mit.

Die SPÖ brachte am Mittwoch einen Antrag ein, der darauf abzielt, die Aufhebung des Rauchverbots zurückzunehmen und das geplante Rauchverbot mit 1. Mai 2018 doch noch einzuführen. Mit den Stimmen von SPÖ, ÖVP, Grünen und des wilden Abgeordneten Otto Konrad konnte eine breite Mehrheit erzielt werden. Lediglich die Landtagsmitglieder aus den Reihen der FPÖ und der FPS sprachen sich dagegen aus.

Zahlreiche Gastro-Betriebe beteiligen sich an der Aktion./LMZ/Neumayr/Leo Zahlreiche Gastro-Betriebe beteiligen sich an der Aktion./LMZ/Neumayr/Leo ©

Freiwilliges Rauchverbot für SPÖ nicht genug

Zwar zeige die freiwillige Initiative von Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl (ÖVP) bei den Gastronomen in Salzburg bereits große Wirkung, zeigt sich die SPÖ begeistert. Mittlerweile beteiligen sich 68 Betriebe (Stand: 17. Jänner 2018) daran.

„Dennoch pochen wir auf die Umsetzung des generellen Rauchverbots. Umso mehr freut uns die breite Zustimmung des Salzburger Landtags zu unserem Antrag“, erklärt SPÖ-Chef Walter Steidl am Mittwochnachmittag in einer Aussendung. Die rote Abgeordnete Nicole Solarz äußerte im Zuge dessen ihren Unmut über die Argumentation der Freiheitlichen: „Wieso soll die Wahlfreiheit immer am Stärkeren gemessen werden und nicht am Schwächeren? Es kann nicht sein, dass etwa Bedienstete gesundheitlich gefährdet werden, nur weil ein kleiner Teil der Bevölkerung nicht auf das Rauchen in Lokalen verzichten will.“

Salzburg will Bundesregierung umstimmen

Als nächsten Schritt will man nun die Bundesregierung im Namen des Salzburger Landtags dazu auffordern, das generelle Rauchverbot umzusetzen und verstärkte Maßnahmen zum Nichtraucherschutz zu setzen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Vier Fahrzeuge bei Crash in Th... +++ - Naturschutzbund: So funktionie... +++ - Steidl fordert Amt des Zweiten... +++ - Nazi-Motive in 14 Autos gekrat... +++ - "Zukunftsmodell": Erster Cowor... +++ - Moser Holding schließt Drucker... +++ - Ein Drittel aller Autofahrer n... +++ - Pinzgauerin betäubt und um 250... +++ - EU-Mitgliedschaft nur für 45 P... +++ - Messerstecherei in Salzburg: W... +++ - Hälfte der Österreicher mit ih... +++ - "Bauer sucht Frau": Das ist de... +++ - Drei Verletzte nach Crash nahe... +++ - Radfahrerin bei Crash in Salzb... +++ - Hausbrand in Saalfelden +++
4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel