Salzburger Liga: Neue Trainer bei Altenmarkt und Bürmoos

Akt.:
Hans Davare und Gerhard Perlak wechseln als Trainer in der Salzburger Liga zu aktuellen Konkurrenten.
Hans Davare und Gerhard Perlak wechseln als Trainer in der Salzburger Liga zu aktuellen Konkurrenten. - © Krugfoto
Die Trainer-Rochaden in der Salzburger Liga nehmen kein Ende. Sowohl Altenmarkt, als auch Bürmoos präsentieren einen neuen Coach für die kommende Saison. Johann Davare übernimmt im Pongau, während Gerhard Perlak die Geschicke im Flachgau leiten wird.




Nach 26 Jahren verlässt Arsim Deliu seinen Heimatklub Altenmarkt und heuert bei Eugendorf an. 27 Tage nach der Bekanntgabe kann Präsident Herbert Heigl mit dem scheidenden Bramberg-Trainer Johann Davare den neuen starken Mann präsentieren.

Davare wechselt von Bramberg nach Altenmarkt

Dabei setzte sich der 54-jährige Bischofshofener laut SALZBURG24-Informationen gegen namhafte Trainer-Kollegen durch. Bei Altenmarkt waren unter anderem Bernd Müller (Eben), Erwin Keil (St. Johann 1b), Dominique Thaller (Pfarrwerfen), Eidke Wintersteller (Adnet), Robert Gierzinger (vereinslos) und Gerhard Perlak (Kuchl) auf der Wunschliste. “Am Montag teilten wir unsere Entscheidung der Mannschaft mit”, sagte Peter Mauch, der nach seinem Karriereende im Sommer Präsident Heigl unterstützen will. Angedacht ist die Position als neuer sportlicher Leiter: “Das kann ich mir durchaus vorstellen, fixiert ist aber noch nichts.”

Mit Bramberg belegt Johann Davare derzeit Rang fünf. Mit Bramberg belegt Johann Davare derzeit Rang fünf./Krugfoto ©

Fanninger und Völkl vor Absprung in Altenmarkt?

Primäres Ziel bei Altenmarkt lautet derzeit der Klassenerhalt. “Parallel wollen wir mit den eigenen Spielern verlängern und neue Akteure dazugewinnen. Dies gestaltet sich allerdings mehr als schwer. Bischofshofen und St. Johann werben auch um die Talente im Pongauer Raum”, sagte Davare. Den Verein verlassen könnte Harald Fanninger und Philip Volk. “Beide haben einige Angebote aus der Umgebung und aus der Stadt Salzburg vorliegen.”

Perlak übernimmt Trainerzepter bei Bürmoos

Am 3. Mai wurde bekannt, dass Mario Helmlinger Gerhard Perlak auf dem Trainersessel ersetzen wird. Noch am selben Tag meldete Bürmoos-Präsident Robert Eckschlager bei dem scheidenden Kuchl-Betreuer Interesse an. “Wir kennen uns noch von Union Hallein. Außerdem hat es bereits letztes Jahr schon einen Kontakt gegeben”, erklärt Perlak, der vom bodenständig geführten Verein auf Anhieb überzeugt war. “Hier kann ich meine Ideen umsetzen und junge Spieler weiterentwickeln”, fügte Perlak an, der ebenso bei Altenmarkt, Bergheim und dem FC Hallein begehrt war. Den Fokus legt er momentan dennoch auf die ungeschlagene Heimserie der Kuchler. Dafür müssen die Tennengauer gegen Bramberg und Altenmarkt bestehen.

Kuchl ist unter Gerhard Perlak (re.) heuer daheim ungeschlagen – sieben Siege und sechs Remis lautet die Bilanz./Krugfoto Kuchl ist unter Gerhard Perlak (re.) heuer daheim ungeschlagen – sieben Siege und sechs Remis lautet die Bilanz./Krugfoto ©

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Salzburger gründen acht Untern... +++ - Pensionist vermietet in Salzbu... +++ - Alkolenker reißt Zapfhahn aus ... +++ - Salzburg erwartet Kaltfront +++ - Knapp um die Hälfte weniger Ei... +++ - Immer mehr Mopedlenker ignorie... +++ - Nach Besuch von Wettlokal: 27-... +++ - Urlauberverkehr ohne Blockabfe... +++ - Bergheim: Große Fahndung nach ... +++ - 25-Jähriger im Tennengau mit C... +++ - Saalfelden eröffnet neue Sport... +++ - Das war das Roahax-Turnier 201... +++ - Stau auf der A10: Ortsdurchfah... +++ - Fahrraddieb in Salzburg bedroh... +++ - Eisgrotten-Chef Manfred Dalus ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen