Salzburger Liga: SAK startet Star-Shopping-Tour

Akt.:
1Kommentar
Beinahe hätte der der SAK (gelb) dem Leader (Bischofshofen) im Top-Spiel ein Bein gestellt.
Beinahe hätte der der SAK (gelb) dem Leader (Bischofshofen) im Top-Spiel ein Bein gestellt. - © Krugfoto
SAK 1914 und Leader Bischofshofen eröffneten am Freitagabend die 21. Runde der Salzburger Liga. Im Duell der ungeschlagenen Teams in der Rückrunde fuhr der Tabellenführer einen schmeichelhaften Sieg ein, während die abstiegsgefährdeten Nonntaler bereits für die nächste Saison aufrüsten und Gespräche mit Top-Spielern aus der Westliga führen.




Der SAK startete furios in die Partie und setzte dem Leader mit viel Spielfreude stark zu. Bischofshofen war eigentlich zu Beginn gar nicht vorhanden.

Jukic avanciert zum tragischen Helden

Jukic und Feiser, SAK-Importe vom Westligisten Grödig, drückten dem Spiel gleich ihren Stempel auf. Mit Kombinationsfußball spielten sie mit der Heissl-Crew regelrecht Katz und Maus. Und Jukic nütze gleich in Minute 16 einen Abpraller zur Führung. Von Bischofshofen wurde nur Jacob Rodewald bei Keeper Ludwig Stepan vorstellig, während SAK-Kapitän Keßler auf der Gegenseite scheiterte. Gleich wie Torschütze Jukic vor dem Pausenpfiff beim Elfmeter gegen Goalie Fritz Kühleitner. “Da hätten wir eine Vorentscheidung erzielen können. Aber Hätti-wari gibt es im Fußball nicht”, seufzte SAK-Trainer Andreas Fötschl im SALZBURG24-Gespräch.

Hier sorgte Jukic (gelb) für SAKs Führung, scheitere dann per Elfmeter an Kühleitner (rot.) /Krugfoto Hier sorgte Jukic (gelb) für SAKs Führung, scheitere dann per Elfmeter an Kühleitner (rot.) /Krugfoto ©

Fötschl gratuliert B’hofen zum Meister

In Abschnitt zwei kam es, wie es kommen musste. Bischofshofen roch Lunte und spielte mutiger nach vorne, was sich allerdings erst in der 71. Minute nach einer Eckball-Serie bezahlt gemacht hatte. Neuzugang Lukasz Pielorz fand die Lücke zum Ausgleich, während Goran Antunovic (84.) mit seinem Heber ins Kreuzeck für die Höchststrafe sorgte. Da Cameron Barksdale einen Kopfball auf der Linie klärte, bleib es bei dem 1:2 und dem “Dreier-Klau” vom Leader. “Ich gratuliere ihnen zum Sieg und wahrscheinlich auch schon zum Aufstieg”, sagte Fötschl.

SAK-Sturm á la “Soriano und Janko”

Damit in Zukunft nach solchen Spielen die Punkte bei blau-gelb bleiben, gab SAK-Präsident Christian Schwaiger einen Top-Transfer bekannt: “Es ist richtig, wir haben Christof Kopleder von Seekirchen loseisen können. Es war zwar nicht leicht war, aber wir sind glücklich, dass er da ist. Mit ihm und weiteren Verstärkungen wollen wir nächste Saison um den Aufstieg in die Westliga spielen. Ab Sommer haben wir einen Sturm á la Soriano und Janko”, scherzte der Red-Bull Salzburg-Fan.

Am Freitag stattete Christof Kopleder seinen künftigen Mitspielern schon einen Besuch ab./Krugfoto Am Freitag stattete Christof Kopleder seinen künftigen Mitspielern schon einen Besuch ab./Krugfoto ©

Grödig mausert sich weiter zum SAK-Spielerlieferanten

Bereits im Sommer lockte der SAK mit Jukic, Feiser und Tormanntrainer Oliver Scheucher drei Kicker vom Untersberg nach Nonntal. Und Grödig steht nach dem Aufstiegsverzicht vor dem nächsten Spielerausverkauf. Damit die Mission Aufstieg im Sommer gelingen kann, begibt sich Schwaiger bei seinem Ex-Club auf die nächste Shopping-Tour: “Mit Robert Strobl, Markus Berger, Elias Kircher, Umberto Gruber und Ex-Grödiger Hans-Peter Berger haben wir schon Gespräche geführt. Fix ist allerdings noch nichts”, gab Schwaiger bekannt.

Sollten alle Wunschkandidaten tatsächlich verpflichtet werden, führt kommende Saison der Weg zum Titel nur am SAK vorbei. “Doch davor müssen wir den Klassenerhalt fixieren”, mahnt Schwaiger. Mit dem SC Golling wartet kommende Woche ein unmittelbarer Abstiegskonkurrent auf die Nonntaler.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Forstarbeiter in Golling schwe... +++ - Kinderwagen rollte im Pongau ü... +++ - Krankenkassen: Salzburger GKK ... +++ - Kindertraum erfüllt: Quartett ... +++ - Vandalen besprühen evangelisch... +++ - ÖBB setzen nun auch in Salzbur... +++ - Stadt Salzburg: Neue Poller in... +++ - Polizei Salzburg warnt vor Mai... +++ - AK-Preisvergleich: Günstigster... +++ - Homophobe Sexualpädagogik an S... +++ - Reisestopp für zahlreiche Zugv... +++ - 13-Jährige in Salzburg gequält... +++ - Rot-Kreuz-Jugendgruppen zeigte... +++ - Großer Finalakt bei Feuerwehrj... +++ - Schlägerei in der Stadt Salzbu... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel