Salzburger Liga: Tops und Flops der 18. Runde

Akt.:
5Kommentare
Mersudin Jukic (gelb) traf gegen seinen Ex-Verein Austria Salzburg im Doppelpack.
Mersudin Jukic (gelb) traf gegen seinen Ex-Verein Austria Salzburg im Doppelpack. - © Krugfoto
Einen 5:1-Sieg feierte der SAK im Stadt-Derby gegen Austria Salzburg zum Ligaauftakt. Zudem baute Leader Bischofshofen den Vorsprung aus, während Altenmarkt im Keller wichtige Punkte sammelte. Hallwang ging indes gegen Bergheim unter. Die Tops und Flops der 18. Salzburger-Liga-Runde.




1.500 Zuseher wohnten dem brisanten Duell zwischen der Austria und dem SAK am Samstag im Maxglaner Hexenkessel bei. Das bessere Ende hatten die rundum erneuerten Nonntaler auf ihrer Seite.

TOPS: SAK überrollt Austria Salzburg

Die Austria ging mit viel Elan in das Spiel und belohnte sich durch einen Volleytreffer von Neuzugang Lukas Purkrabek mit der Führung. Danach häuften sich im Spielaufbau einfache Ballverluste, welche die Fötschl-Elf eiskalt ausnütze und durch Feiser bzw. einem Jukic-Doppelpack das Spiel drehte. “Die Austria riskierte viel, wir haben perfekt umgeschalten und alle Chancen genützt”, erkläre Andreas Fötschl im SALZBURG24-Gespräch. Die Austria zeigte sich sichtlich angeschlagen, hätte nach dem Kaderumbruch mehr vom Spitzenspiel erwartet: “Wir sind enttäuscht, haben aber in der Defensive zu viele Fehler gemacht”, gestand Austria-Coach Christian Schaider.

Barnjak schlägt bei Bischofshofen ein

Drei Wochen hatte Neo-Coach Thomas Heissl bei Bischofshofen Zeit, um die negativen Testspielergebnisse vergessen zu machen. Just im ersten Pflichtspiel gegen Bürmoos (ohne Tchoyi) legte der Leader den Schalter um und ging mit 2:0 als Sieger vom Platz. Als zunächst Bodrusic nach einem Torraub von Switil einen Elfmeter vergab, sprang Neuzugang Leonardo Barnjak in die Bresche und erledigte Bürmoos mit einem Doppelpack in der Schlussphase im Alleingang.

Zuerst netzte er per Nachschuss (78.), ehe er in der letzten Minute mit einem Traumfreistoß alles klar machte. “Rund um den Strafraum ist er brandgefährlich, da haben wir ihn zum Glück gut in Szene setzen können”, sagte Heissl, dessen Team neun Punkte Vorsprung auf Neumarkt hat.

FLOPS: Neumarkt-Bezwinger Zell unterliegt Altenmarkt

Im Nachtrag vergangene Woche sorgte Zell am See mit dem 1:0-Triumph gegen Neumarkt für eine kleine Sensation. Altenmarkts Trainer Arsim Deliu sah den Pinzagauern dabei auf auf die Füße und heckte einen erfolgreichen Matchplan aus. Die Pongauer waren perfekt eingestellt und machten den Zellern das Leben schwer. Christoph Quehenberger überlistete den Goalie mit einem Geniestreich ins kurze Eck und besorgte so das Goldtor für die Pongauer. Die ansonsten heimstarken Pinzgauern ging nicht alles auf. Das Resultat? Die dritte Heimschlappe im achten Duell. “Wir nehmen den Sieg im Abstiegskampf gerne mit. In Zell werden nicht alle Teams punkten, die haben eine gute Mannschaft”, sagte Deliu.

Hallwang ging in Bergheim “baden”

Weiterhin mitten im Abstiegskampf befindet sich Hallwang. Im Derby gegen Bergheim verlor die Aschauer-Truppe mit 4:0. Zunächst landete ein abgefälschter Schuss unhaltbar zum 1:0 in die Maschen, ehe kurz vor der Pause Talwieser mit einem Elfmeter einen Doppelpack feiern konnte. Just nach Wiederbeginn gingen die Hallwanger nach einem Doppelschlag von Alex Ausweger bei 14 Grad so richtig “baden”. “Bergheim war aggressiver, ging mit mehr Körperspannung in die Zweikämpfe und siegte verdient”, resümierte Hallwang-Trainer Aschauer.

Schwaigers Abschiedstournee startet denkbar schlecht

Am Donnerstag kündigte Eugendorf-Trainer Michael Schwaiger seinen Abschied an. Just zum Beginn seiner Abschiedstournee setzte es in Kuchl eine herbe 4:0-Klatsche. Ohne Suppan, Seidl und Stürmer David Ramspacher konnte auch der Westliga-Absteiger das daheim einzig ungeschlagene Team aus dem Tennengau biegen. Die vielen Eigenfehlern der Gäste nützen Neuzugang Moritz Waldmann, Bachleitner und der starke Matthias Seidl im Doppelpack zum deutlichen 4:0 aus. Anstatt den Anschluss an Neumarkt zu wahren, das durch Ettlmayrs Kopfballtor bei Union Hallein 1:0 gewann, vergrößerte sich der Abstand auf den Zweitplatzierten auf fünf Punkte.

Für Halleins Mohamadou Idrissou (li.) gab es gegenNeumarkts Abwehrbollwerk Ilce Pocev (re.) kein Vorbeikommen. /Krugfoto Für Halleins Mohamadou Idrissou (li.) gab es gegen Neumarkts Abwehrbollwerk Ilce Pocev (re.) kein Vorbeikommen. /Krugfoto ©

Salzburger Liga: 18. Runde

  • SC Golling – TSU Bramberg 1:1 (1:0)
  • SK Bischofshofen – SV Bürmoos 2:0 (0:0)
  • Zell am See – Altenmarkt 0:1 (0:1)
  • SV Austria Salzburg- SAK 1914 1:5 (1:3)
  • FC Bergheim – UFC SV Hallwang 4:0 (2:0)
  • SV Straßwalchen – SK Strobl 2:1 (2:0)
  • ÖTSU Hallein – TSV Neumarkt 0:1 (0:1)
  • SV Kuchl – USC Eugendorf 4:0 (3:0)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Roland K.: Musiker belastet im... +++ - Das erwartet euch heuer bei Li... +++ - Darum gehen Salzburgs Gastrono... +++ - Antimuslimischer Rassismus deu... +++ - ÖH startete Kampagne gegen Stu... +++ - Österreich nun mit 5G-Strategi... +++ - Land Salzburg von Blitzen über... +++ - 27 Deos im Test: Elf mangelhaf... +++ - Klimawandel beschert Österreic... +++ - Unwetter und Hagel: Feuerwehr ... +++ - Salzburger bei Ö3-Marathon-Cha... +++ - Salzburger Landtagswahl: Grüne... +++ - Verlängerung: Obus 5 fährt 201... +++ - Nach Zugunfall in Salzburg: Er... +++ - Lotto-Solo-Sechser: Salzburger... +++
5Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel