Salzburger Liga: Tops und Flops der 21. Runde

Akt.:
Jungvater Ozegovic (Mitte) hatte mit Leader Wals-Grünau doppelten Grund zur Freude.
Jungvater Ozegovic (Mitte) hatte mit Leader Wals-Grünau doppelten Grund zur Freude. - © Krugfoto
Leader Wals-Grünau hat am Gründonnerstag den nächsten Schritt in Richtung Meistertitel gemacht. Torschütze Ozegovic widmete zudem das 1:0 gegen Hallwang seinem neugeborenen Sohn. Für die beiden Abstiegskandidaten Puch und Berndorf hieß es hingegen Punktefasten. Zudem kam es bereits zum vierten Trainerwechsel in der Saison und Altenmarkts Erfolg im Pongau-Derby.




Drei Motivationsspritzen gab es vor dem Duell gegen Hallwang für Grünau: Zum einen wollten die Walser den frisch gebackenen Vater Ozegovic feiern, zum anderen winkte mit einem Sieg ein freies Oster-Wochenende. Und drittens galt für die Aigner-Elf den Sieben-Punkte-Abstand auf Neumarkt zu wahren.

TOPS: Jungvater Ozegovic feiert Sohn Eldar

Nur wenige Stunden nach der Geburt seines Sohnes Eldar stand Ozegovic auf eigenem Wunsch gegen die Hauthaler-Crew auf dem Feld. Der Walser Mittelfeldmotor überhob nach einer Mayr-Vorlage Hallwang-Keeper Dramac zum 1:0. Der Tor- und Vaterjubel fiel in der Folge grenzenlos aus. “Das passte natürlich alles wunderschön zusammen”, so Aigner im S24-Gespräch. Die Walser Topscorer Pichler (37.) und Mayr (51.) fixierten schließlich den souveränen 3:0-Erfolg und erhielten somit bis Dienstag frei.

Die “Baby-Wippe” durfte beim 1:0-Jubel durch Ozegovic (Mitte) nicht fehlen./Krugfoto ©

Altenmarkt gewinnt Pongau-Derby

Beim Duell der beiden Pongauer Teams zwischen Bischofshofen und Altenmarkt ging es auf dem Platz sowie auf den Rängen heiß her. Die Brisanz der Begegnung ging auch an den beiden Mannschaften in Form Unkonzentriertheiten und harten Zweikämpfen nicht spurlos vorbei. Altenmarkt brauchte unbedingt einen Sieg, um aus dem Keller zu klettern. Die Deliu-Elf bewies mehr Leidenschaft und sicherte sich nach einem Konter durch Dygruber (86.) den späten Sieg. “Ein beschämender Auftritt meiner Mannschaft. Wir ließen alle Tugenden, die uns ausgezeichnet haben, vermissen”, erläuterte Bischofshofen-Trainer Polak, der die dritte Niederlage in Serie in Kauf nehmen musste. Altenmarkt machte einen Sprung auf Platz 14, kann durch Berndorf im Nachtragsspiel jedoch wieder unter dem Strich rutschen.

FLOPS: Punktefasten für zwei Abstiegskandidaten

Der Gründonnerstag verlief für die abstiegsbedrohten Pucher und Berndorfer sehr mager. Für Puch wird die Luft nach der 3:0-Niederlage im Keller immer dünner. Die Tennengauer drohen nun mit fünf Zählern Rückstand den Anschluss an das rettende Ufer zu verlieren. Berndorfs Erfolgslauf mit sieben Zählern aus drei Spielen nahm bei der unglücklichen 2:1-Schlappe in Kuchl ein jähes Ende. Für die zwei Sorgenkinder hingegen gibt es kein Ausruhen über Ostern. Bereits das nächste “Endspiel” geht im direkten Duell am Montag über die Bühne.

Golling trennt sich von Cheftrainer Maric

Den sportliche Verlauf von Golling hätten sich nach dem Umbruch im Sommer wohl viele anders vorgestellt. Die Blau-Gelben vom Rabenstein befreiten sich vom Stempel “Abstiegskandidat” mit einer hervorragenden Hinrunde und Platz zehn zum Herbstkehraus. Nach zuletzt vier sieglosen Spielen in der Rückrunde und Unzufriedenheit einiger Spieler entschloss sich der Verein mit dem Coach zu einer einvernehmlichen Trennung – nach Union Hallein, Zell am See und Bürmoos der bereits vierte Wechsel am Trainerposten.

“Co” Buck übernimmt in Golling

Maric gab “private und persönliche Gründe” als Trennungsgrund an. Ab sofort übernimmt “Co” und Sektionsleiter Philip Buck das Zepter an der Seitenlinie. “Für mich kam es ein wenig überraschend, freue mich aber dennoch über das Vertrauen”, so Buck, welcher nun der Mannschaft mehr Sicherheit und Stabilität verleihen will. Mit dem Abstieg beschäftigt sich der ehemalige Puch-, Kuchl- und Golling-Spieler dennoch nicht. “Dem Team will ich mehr Selbstvertrauen einimpfen und so noch einige Punkte sammeln.” Buck, der im Besitz der “alten” B-Linzenz ist, meldete sich nun für die A-Trainer-Liezenz an – Golling ist seine erste Station als Chefcoach. Bei seinem ersten Spiel gegen Straßwalchen setzte es eine bittere 2:1-Niederlage. Der entscheidende Treffer zum Endstand gelang Kapitän Lugstein (90.+2) per Freistoß quasi in der letzten Aktion.

Salzburger Liga: 21. Runde

  • FC Puch : TSV Neumarkt 0:3 (0:1)
  • SV Kuchl : USV 1960 Berndorf 2:1 (1:0)
  • SV Wals-Grünau : UFC SV Hallwang 3:0 (2:0)
  • FC Bergheim : FC Zell am See 1:1 (0:1)
  • FC Hallein 04 : TSU Bramberg 0:2 (0:2)
  • SV Bürmoos : ÖTSU Hallein 1:1 (0:1)
  • SK Bischofshofen : UFC Altenmarkt 0:1 (0:0)
  • SV Straßwalchen : SC Golling 2:1 (0:1)

 

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Nach Schöffenpanne: Neuerliche... +++ - Bad Reichenhall: 75-Jähriger s... +++ - Salzburger Handwerkspreis geht... +++ - Motorradfahrer rast mit 163 km... +++ - Warum wir nicht gerne mit den ... +++ - Motorrad gegen Auto: Schwer Ve... +++ - Weihnachtsbeleuchtung in der A... +++ - Kind bei Verkehrsunfall in Hel... +++ - Salzburg bringt fahrende Bibli... +++ - Rainerstraße: Mann bei Arbeits... +++ - 15. Salzburger Verkehrstage: M... +++ - Autofahrer, aufgepasst! Vorsic... +++ - Großgmain: Passant findet tote... +++ - Nationalratswahl: So vergaben ... +++ - „Kleine Reisewelle“ rollt auf ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen