Salzburger Liga: Tops und Flops der 29. Runde

Akt.:
2Kommentare
Kult-Coach Lorant (li.) steht mit Union Hallein vor dem Abstieg.
Kult-Coach Lorant (li.) steht mit Union Hallein vor dem Abstieg. - © KRUGFOTO/Archiv
Die Entscheidungen um die Abstiegsplätze in der Salzburger Liga haben in der vorletzten Runde nicht an Brisanz verloren. Union Hallein steht nun mit dem Rücken zur Wand, Puch ist abgestiegen und Bramberg konnte sich endgültig retten. 




Das sind die Tops und Flops der 29. Runde.

TOPS

Bramberg ist gerettet! Dank eines souveränen 2:0-Erfolgs über Golling haben die Pinzgauer die erlösende 39-Punkte-Marke geknackt. Enzinger besorgte die Führung mit dem Halbzeitpfiff, Innerhofer machte knapp zehn Minuten nach dem Wiederbeginn alles klar. Auch Bürmoos feierte nach dem 3:1-Auswärtssieg gegen Absteiger FC Hallein den Klassenerhalt.

SV Kuchl feiert Schützenfest

Kuchl bejubelte das letzte Heimspiel der Saison mit einem 6:1-Kantersieg über Straßwalchen. Auffällig ist dabei, dass alle sechs Treffer von verschiedenen Torschützen erzielt worden sind.

FLOPS

Puch ist endgültig abgestiegen. Die Tennengauer verloren das Nachtragsspiel gegen Meister Wals-Grünau und müssen den Gang in die Landesliga antreten. Für den Westliga-Aufsteiger trafen beim 4:0-Sieg Resch (33.), Ozegovic (60., 70.) und Federer (90.).

Feuer im Abstiegskampf

Im Tabellenkeller knistert weiter die Luft. Das liegt auch daran, dass sich Altenmarkt und Berndorf mit einem torlosen Remis begnügten. Die Punkteteilung hilft keinem der Teams, doch die dahinterliegende Union Hallein hat sich mit der 0:4-Klatsche gegen Neumarkt wohl das eigene Grab ausgehoben. Leitner (15.), Huber-Rieder (37.) und Topscorer Hübl (41., 81.)  hatten kein Erbarmen mit den Tennengauern, bei denen nun allmählich das Licht ausgeht. Die Lorant-Elf hält als Drittletzter bei 33 Zählern, die punktgleichen Berndorfer stehen dank besserer Tordifferenz (+2) vor dem letzten Spieltag über dem Strich.

Bergheims Abwärtstrend geht weiter

Nach Bergheims 1:2-Niederlage gegen Bischofshofen ist die sieglose Serie der Flachgauer auf nun zehn Spiele angestiegen. Stefan Pernsteiner brachte die Flachgauer bereits in der 3. Minute in Führung, doch ein Högler-Eigentor und der Treffer von Kemal Dervisevic (74.) sorgten für den Pongauer Sieg. “Das war eine richtig gute Reaktion zum Debakel gegen Berndorf. Die Mannschaft hat alles umgesetzt und toll gekämpft”, meinte Bischofshofen-Trainer Miroslav Polak.

Salzburger Liga: 29. Runde

Bergheim – Bischofshofen 1:2 (1:1)
Kuchl – Straßwalchen 6:1 (4:0)
Altenmarkt – Berndorf 0:0
Puch – Wals-Grünau abgesagt
Neumarkt – Union Hallein 4:0 (3:0)
FC Hallein – Bürmoos 1:3 (0:2)
Zell am See – Hallwang 4:0 (1:0)
Bramberg – Golling 2:0 (1:9

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- EU-Kommissar Johannes Hahn mit... +++ - Fahrräder gestohlen und online... +++ - Salzburger Jugendmonitor: Weni... +++ - In Apotheke in Henndorf Pistol... +++ - Maishofen: Brand in Holzwerkst... +++ - Fliegerbombe: Bahnverkehr von ... +++ - Salzburger ist bester Maurer d... +++ - St. Johann im Pongau: 29-Jähri... +++ - Nach Wahldebakel der Grünen: A... +++ - Feuerwehren bei Chemieunfall i... +++ - Bundesheer-Rekrut alkoholisier... +++ - Folgenschwerer Unfall mit Klei... +++ - Auch Zahnhaftcreme-Nutzer müss... +++ - Pkw contra Transporter beim Eu... +++ - Dachstuhl brennt in Bürmoos +++
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel