Salzburger Liga: Tops und Flops der 6. Runde

Akt.:
Ramspacher brachte Eugendorf auf die Siegerstraße.
Ramspacher brachte Eugendorf auf die Siegerstraße. - © KRUGFOTO
Bischofshofen führt die Salzburger Liga nach sechs gespielten Runden weiter an, dahinter scharren gleich drei Verfolger mit den Hufen. Drei Spiele mussten am Wochenende wetterbedingt abgesagt werden. Wir geben euch einen Überblick.

Bischofshofen, Austria Salzburg und Eugendorf sind noch ohne Niederlage in der neuen Spielzeit.

TOPS: Bischofshofen weiter voran

Titel-Anwärter Bischofshofen feierte gegen Westliga-Absteiger SAK 1914 den nächsten Heimsieg. In einer unspektakulären ersten Halbzeit war es Lucas Garcia, der auf 1:0 für die Pongauer stellte. Im zweiten Abschnitt machte Alexander Pöllhuber mit seinem Treffer (58.) alles klar für die Hausherren. Der SAK bekommt nach dem Abstieg noch kein Fuß auf den Boden in der Salzburger Liga. Nach sechs Runden stehen erst vier Punkte auf der Habenseite.

Gegen Straßwalchen stellte Eugendorfs Michael Ramspacher nach gerade einmal sieben gespielten Minuten auf 1:0 für die Gäste. Danach nahmen die Hausherren das Heft in die Hand, für Gefahr vorm gegnerischen Tor reichte es aber nicht. In der zweiten Hälfte verwandelte Petrit Nika einen Strafstoß zum Ausgleich (50.), ehe der eingewechselte Kristijan Bogosavac den verdienten Siegtreffer (74.) für Eugendorf erzielte. Die Flachgauer liegen dadurch mit der punktgleichen Salzburger Austria nur vier Zähler hinter Leader Bischofshofen.

FLOPS: Altenmarkt muss sich fangen

Nach dem starken Saisonstart verliert Bergheim an Boden. In einem ausgeglichenen Spiel bei Union Hallein wurde Thomas Schwabs Führungstreffer (28.) nach nur zwei Minuten von Halleins Patrick Sparber egalisiert. In der zweiten Hälfte sah nach Adrian Vurbic‘ Tor in der 82. Minute alles nach einem Heimsieg für die Tennengauer aus, doch Christian Stöger rettete Bergheim mit dem Ausgleich in buchstäblich letzter Sekunde.

Bergheim hatte keinen leichten Stand in Hallein. /KRUGFOTO Bergheim hatte keinen leichten Stand in Hallein. /KRUGFOTO ©

Altenmarkt hält nach der 1:2-Niederlage in Neumarkt weiter die Rote Laterne in der Salzburger Liga. Mario Kreuzer stellte nach 23. Minuten auf die verdiente Neumarkter Führung, doch Simon Schilchegger egalisierte die Führung nur zwei Minuten später. Die Gastgeber erhöhten kurz vor dem Pausenpfiff durch Christoph Hübl auf 2:1. Im zweiten Abschnitt verpasste es Neumarkt endgültig den Deckel drauf zu machen, was auch an der starken Leistung von Altenmarkt-Goalie Daniel Reiter lag. Die Neumarkter halten dadurch den Abstand zu Leader Bischofshofen bei drei Punkten.

Salzburger Liga, 6. Runde

Austria Salzburg – Kuchl 2:0 (2:0)
Straßwalchen – Eugendorf 1:2 (0:1)
Union Hallein – Bergheim 2:2 (1:1)
Bischofshofen – SAK 1914 2:0 (1:0)
Neumarkt – Altenmarkt 2:1 (2:1)
Golling – Strobl ABGESAGT
Zell am See – Hallwang ABGESAGT
Bramberg – Bürmoos ABGESAGT

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- VGT-Obmann Balluch wegen Hassp... +++ - Polizei forscht Grödiger als v... +++ - Das war das Burning Animal 201... +++ - Rudolfskai: Gruppenschlägerei ... +++ - Altstadt: Männer versuchen in ... +++ - Sonne sorgt für gute Laune am ... +++ - Zell am See: 31-Jähriger dräng... +++ - Hagenauerplatz: 17-Jähriger vo... +++ - Bruck: Alkolenker zerlegt Auto... +++ - Medienpräsenz: Schaden mischt ... +++ - Lawinengefahr: Bergrettung Sal... +++ - Palfinger will das "Internet o... +++ - Andi Knoll packt in Golling al... +++ - NR-Wahl: FLÖ warnt vor massive... +++ - Sexuelle Belästigung und Gewal... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen