Salzburger Liga: Topspiel eröffnet Rückrunde

Akt.:
Im Topspiel der Salzburger Liga zwischen Kuchl (rot) und Wals-Grünau (grün) wird ein heißes Duell erwartet.
Im Topspiel der Salzburger Liga zwischen Kuchl (rot) und Wals-Grünau (grün) wird ein heißes Duell erwartet. - © Krugfoto
Den Heimauftakt in der ersten Runde der Salzburger Liga verlor Wals-Grünau gegen Kuchl mit 1:3. Beim möglichen Aufeinandertreffen am Samstag brennt der Leader gegen den Drittplatzierten auf Revanche. Indes will Kuchl die Leistungen der Hinrunde bestätigen und Bramberg aus dem Keller klettern.




Die widrigen Wetterverhältnisse könnten dem anstehenden Top-Spiel zwischen Kuchl und Grünau (15 Uhr) einen Strich durch die Rechnung machen. Der Platz steht momentan zwar nicht unter Wasser, jedoch ist dieser tief und schwer zu bespielen. “Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Hauptplatz bespielbar sein wird”, erläuterte Kuchl-Trainer Gerhard Perlak gegenüber SALZBURG24.

Kuchl ist heiß auf das Topspiel

Eine endgültige Entscheidung wird Samstagfrüh von den Unparteiischen fallen. “Der Salzburger Fußballverband will das Spiel unbedingt abhalten. Jedoch müssten sie uns dann einen neuen Rasen zur Verfügung stellen”, äußerte Perlak seinen Unmut, warum kein Verantwortlicher bereits am Freitag den Platz inspizieren wird. Um den Witterungen gerecht zu werden, wurde das Kuchler Naturgrün im November extra vertikutiert, hatte in der Vergangenheit öfters Probleme mit dem Untergrund. Sollte das Spiel dennoch stattfinden, sind die Tennengauer heiß auf den Herbsmeister. Den Abstand auf Verfolger Neumarkt könnten die Walser mit einem Sieg auf vier Punkte erhöhen. “Ein Remis oder ein Unentschieden wäre eine Überraschung. Dennoch glaube ich, dass wir an einem guten Tag durchaus mehr herausholen können”, fügte Perlak an.

Perlak hat Plan B in petto

Mit 14 Gegentreffern hat nur Grünau ein Tor weniger in der Hinrunde kassiert: Die roten Teufel legen auch weiterhin viel Wert auf Stabilität, wollen die Saison unter den Top-5 abschließen. “Das wird allerdings sehr schwer, alle Teams kennen uns mittlerweile”, erläuterte Perlak, der sich mit seinem Co-Trainer Christoph Lessacher einen Plan B zurecht gelegt hat. Wie dieser allerdings aussehen soll, hat der Coach freilich nicht verraten. Fest steht nur, dass den Tennengauern Schaltzentrale und Spielmacher Christoph Siller mit einer Seitenband-Verletzung im Knie vier bis sechs Wochen fehlen wird.

Grünaus Toptorjäger Matthias Pichler hat seine persönlichen Ziele wie die Torjägerkrone dem Meistertitel untergeordnet./Krugfoto Grünaus Toptorjäger Matthias Pichler (li.) hat seine persönlichen Ziele dem Meistertitel untergeordnet./Krugfoto ©

Grünau brennt auf Revanche

Mit Innenverteidiger Resch und Stürmer Pichler treffen zwei Ex-Kuchler auf bekannte Gesichter der Vorsaison. Der frisch vermählte Goalgetter gibt die Devise für die Rückrunde aus: “Wir wollen unbedingt den ersten Platz halten und damit den Aufstieg fixieren. Sollte ich gegen meine Ex-Kameraden treffen und uns die Revanche für das 1:3 gelingen, wäre das doppelt so schön.” Für die Aigner-Elf warten mit Kuchl (A), der Wundertüte Bramberg (H) und beim Showdown in Neumarkt (A) drei richtungsweisende Spiele im Monat März. „In diesen drei Partien kann sich schon viel entscheiden. Neun Punkte wären natürlich ein Traum“, erklärte Grünau-Trainer Franz Aigner.

Bramberg will von unten weg kommen

Mit einem dünnen Kader und einigen Verletzten hatte Bramberg in der Hinrunde kämpfen. Ein paar wenige Glanzauftritte reichten nur zu 17 Punkten und Platz 12. Gegen Bürmoos will die Hanser-Elf möglichst schnell von der Gefahrenzone rauskommen. “Ab sofort zählen nur noch Punkte. Wir müssen schauen, dass wir nicht hinten rein rutschen”, sagte Hanser, der mit seinem Team den gesamten Winter keinen Kunstrasen zur Verfügung hatte. “Da sind wir enorm im Nachteil, die nächste Möglichkeit auf Kunstgrün zu trainieren ist 70 Kilometer entfernt.” Der Pinzgauer Trainer geht im Vergleich zu Perlak davon aus, dass der Platz in Bramberg bespielbar  sein wird.

Salzburger Liga: 16. Runde

  • Samstag (15Uhr): SV Kuchl – SV Wals-Grünau
  • Sonntag (16 Uhr): TSU Bramberg – SV Bürmoos

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- EU-Kommissar Johannes Hahn mit... +++ - Fahrräder gestohlen und online... +++ - Salzburger Jugendmonitor: Weni... +++ - In Apotheke in Henndorf Pistol... +++ - Maishofen: Brand in Holzwerkst... +++ - Fliegerbombe: Bahnverkehr von ... +++ - Salzburger ist bester Maurer d... +++ - St. Johann im Pongau: 29-Jähri... +++ - Nach Wahldebakel der Grünen: A... +++ - Feuerwehren bei Chemieunfall i... +++ - Bundesheer-Rekrut alkoholisier... +++ - Folgenschwerer Unfall mit Klei... +++ - Auch Zahnhaftcreme-Nutzer müss... +++ - Pkw contra Transporter beim Eu... +++ - Dachstuhl brennt in Bürmoos +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen