Salzburger Schüler schneiden bei Bildungsstandards gut ab

Akt.:
Haslauer denkt, dass Salzburg auf dem richtigen Weg ist (Symbolbild).
Haslauer denkt, dass Salzburg auf dem richtigen Weg ist (Symbolbild). - © APA/dpa/Marius Becker
Am Dienstag wurden vom Bildungsministerium die Ergebnisse der Bildungsstandardüberprüfung in Deutsch veröffentlicht. Die Salzburger Schüler sind dabei eindeutig über dem Durchschnitt im bundesweiten Spitzenfeld.

Im vergangenen Jahr wurden bundesweit flächendeckend an allen Neuen Mittelschulen, Hauptschulen und der AHS-Unterstufe die Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler in der 8. Schulstufe in den Bereichen Lesen, Schreiben und Zuhören schriftlich überprüft.

Mädchen haben beim Lesen die Nase vorne

17 Prozent der Jugendlichen in Österreich haben Probleme beim Lesen einfacher Texte. Besonders schlecht schneiden Schüler der NMS/Hauptschulen, mit niedrig gebildeten Eltern und mit Migrationshintergrund ab. Ein Viertel der 73.000 Schülern der achten Schulstufe hat generell Schwächen im Fach Deutsch, zeigen die heute, Dienstag, präsentierten Ergebnisse der Bildungsstandardtestungen.

Wie bei allen nationalen und internationalen Vergleichsstudien haben die Mädchen beim Lesen die Nase vorne: 21 Prozent der Buben fallen in die Gruppe der Risikoleser, unter den Mädchen sind es 12 Prozent.

Lesen Ð Viele SchŸler haben Schwierigkeiten

5.009 Schüler in Salzburg getestet

Salzburgs Schüler schneiden in allen Bereichen überdurchschnittlich gut ab. Bundeslandweit wurden insgesamt 5.009 Schülerinnen und Schüler aus 72 Neuen Mittelschulen bzw. Hauptschulen und 19 AHS in der 8. Schulstufe im Fach Deutsch überprüft. Im Lesen und Schreiben liegen die Salzburger Schülerinnen und Schüler auf Platz zwei im österreichweiten Vergleich und beim Zuhören, das heißt beim Erfassen und Interpretieren gehörter Monologe oder Dialoge, haben sie sogar den ersten Platz erreicht.

Land setzt Fördermaßnahmen

Anlässlich der Präsentation der Bildungsstandards-Ergebnisse betonte Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP), dass die zusätzlichen Anstrengungen des Landes Wirkung zeigen. “Angesichts der großen Herausforderungen, mit denen die Salzburger Pflichtschulen aufgrund sprachlicher Probleme bei Schülerinnen und Schülern konfrontiert sind, hat das Land Salzburg bereits im Schuljahr 2015/16 ein Maßnahmenpaket zur Unterstützung der Pädagoginnen und Pädagogen bei der Sprachförderung geschnürt. Das Erlernen der deutschen Sprache ist ein Schlüssel für die Integration. Es gibt aber immer noch einen viel zu hohen Anteil an Schülerinnen und Schülern, die sprachliche Defizite aufweisen. Deshalb müssen wir weiterhin in diesen Bereich investieren und die Schulen vor Ort unterstützen”, so Haslauer.

“Salzburger Weg trägt Früchte”

Für den amtsführenden Präsidenten des Landesschulrates Johannes Plötzeneder zeigt die Bildungsstandardsüberprüfung Deutsch 8, dass der Salzburger Weg Früchte trägt. “Beginnend in den Volksschulen und konsequent weitergeführt in der Sekundarstufe I (AHS und NMS) ist die Förderung der Sprachentwicklung unserer Kinder seit Jahren im Fokus des Landes und des Landesschulrates. Wenn die Salzburger Schülerinnen und Schüler im Lesen und Schreiben auf Platz zwei im österreichweiten Vergleich liegen, und beim Zuhören, das heißt beim Erfassen und Interpretieren gehörter Monologe oder Dialoge, den ersten Platz erreicht haben, bestätigt das den Weg, den wir gegangen sind. Die Ergebnisse sind für uns eine wichtige Rückmeldung, mit der wir am pädagogischen Konzept und an unseren Fördermaßnahmen weiterarbeiten werden. Dieser Erfolg ist der Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer zu verdanken, die unsere gemeinsame Strategie in der Schule so umgesetzt haben, dass sie auch bei den Kindern angekommen ist. Auch bestätigt die Studie, dass die positive Einstellung zu Schule und Bildung ein wesentlicher Erfolgsfaktor ist, den die Eltern stark beeinflussen können”, so Plötzeneder.

(APA/SALZBURG24)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Paket mit Schmuckkollektion au... +++ - E-Auto-Ladestationen: Förderun... +++ - Transporter kippt in der Stadt... +++ - Bettelverbot: Stadt Salzburg b... +++ - Pendler in Salzburg: Mayr vers... +++ - Salzburgerin ist neue Generald... +++ - GIS-Mitarbeiter mit Eintragung... +++ - Selbstfahrendes Postauto: Pake... +++ - Zoo Salzburg: Jaguar-Weibchen ... +++ - Liste Pilz berät über Antritt ... +++ - Erster Schnee auf rund 1.000 M... +++ - Hallwang hat neue Volksschule +++ - Kind in Hellbrunner Straße sch... +++ - Reihe an Einbrüchen am Wochene... +++ - Chaosfahrt in Straßwalchen: 43... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen