Frenzel gewann Nordische Kombi in Val di Fiemme

Akt.:
Der Deutsche Eric Frenzel hat am Freitag zum Auftakt eines Bewerb-Triples der Nordischen Kombinierer im Val di Fiemme seinen 36. Weltcupsieg gefeiert. Nach Rang zwei im Springen feierte er im 10-km-Langlauf seinen schon fünften Saisonerfolg, sein Landsmann Johannes Rydzek (+24,2 Sek.) und der Norweger Magnus Moan (25,9) lagen klar zurück. Mario Seidl wurde als bester Österreicher Elfter (+43,9).

Der Salzburger hatte bei seinem Comeback nach überstandener Verkühlung nach dem Springen durch einen Satz auf 132 m geführt, nahm 26 Sekunden Vorsprung in die 10-km-Loipe. Da wurde er aber noch vor Halbzeit von Frenzel überlaufen, in weiterer Folge hatte er auch im Kampf um die weiteren Podestplätze keine Chance. Immerhin war der Ramsau-Vierte im ersten Bewerb nach Überstehen seiner Erkrankung Bester seines Teams.

Als zweitbester Österreicher der dezimierten ÖSV-Mannschaft wurde Philipp Orter 15. (+1:20,5). Bernhard Gruber und Lukas Klapfer hatten für Val di Fiemme krankheitsbedingt passen müssen. Der ebenso krank gewesene David Pommer tritt erst wieder im Sonntag-Einzelbewerb in Aktion. Am Samstag steht im Fleimstal ein Teamsprint auf dem Programm. Durch den Frenzel-Sieg sind die Deutschen im Saisonverlauf noch unbesiegt.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen