Salzburgerin backt für den besten Freund des Menschen

3Kommentare
Kekse für den Hund: Gudrun Winklhofers Hundekeks-Bäckerei macht's möglich
Kekse für den Hund: Gudrun Winklhofers Hundekeks-Bäckerei macht's möglich - © Facebook/Gudrun Winklhofer, dog & dino
Ihrem Hund hatte sie die selbst gebackenen Leckerlis einst versprochen – nun führt Gudrun Winklhofer aus der Stadt Salzburg eine Bäckerei der besonderen Art. Ihre Kunden sind Hunde.

Als in der Vorweihnachtszeit 2014 in zahlreichen Haushalten das große Weihnachtskeks-Backen anstand, wagte Gudrun Winklhofer den ersten Backversuch der besonderen Art: „Da habe ich das erste Mal versucht, Hundekekse zu backen“, erklärt Winklhofer im Gespräch mit SALZBURG24. „Ich habe die Kekse an Hunden im Familien- und Freundeskreis getestet. Meine Eltern haben eine sehr wählerische Hundedame, die meine Hundekekse ausgesprochen gut angenommen hat“, erzählt die Salzburgerin.

Seit 2015 ein eingetragenes Unternehmen

Die positive Resonanz und steigende Nachfrage nahm Winklhofer zum Anlass ihr Gewerbe 2015 anzumelden. Seitdem führt Winklhofer neben ihrem Taxiunternehmen auch eine Hundekeks-Bäckerei namens dog & dino. Namensgeber ist Winklhofers verstorbener Hund Dino. „Ihm habe ich einst versprochen, dass ich ihm Hundekekse backen würde“, erinnert sich die Hundekeks-Bäckerin zurück. Ein neuen Hund an ihrer Seite gibt es seit Dino nicht: „Aufgrund meines stressigen Taxi-Jobs würde sich das zeitlich schwer ausgehen.“

Kekse, die auch Herrchen und Frauchen schmecken

Dafür kommen nun andere Hunde in den Genuss von über 30 Kekssorten. „Es gibt fünf Standard-Sorten, die ich über das ganze Jahr lang mache, andere kommen je nach Saison hinzu“, so Winklhofer. Was ihre Kekse so besonders macht? „In meinen Keksen steckt Natur pur, also keine Aroma- und Haltbarkeitsstoffe.“ Vor allem die vegetarischen Sorten sind auch bei Herrchen und Frauchen beliebt: „Ich habe einige Kekse selbst als Knabbergebäck zuhause“, berichtet Winklhofer.

Alles um den Hund: Der Doggie Day

Die Bäckerin vertreibt ihre Kekse online, aber auch bei Messen oder ähnlichen Veranstaltungen. Eine jener Veranstaltungen organisiert die Salzburgerin derzeit gerade selbst: Am Sonntag, dem 18. März findet in der Panzerhalle in Salzburg der erste Doggie Day statt. Eine Veranstaltung, bei der sich alles um den Hund dreht, die sich aber nicht als Hundeausstellung versteht. „Beim Doggie Day werden zahlreiche Produkte, aber auch Dienstleistungen wie Tierphysiotherapie oder Tiertraining angeboten“, schildert Winklhofer, die den Doggie Day gerne zu einem jährlichen Fixpunkt machen würde. Die Bäckerin selbst wird beim Doggie Day auch mit einem Stand vertreten sein. Was sie dort verkaufen wird? Ihre Hundekekse natürlich.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Konsumentenberatung der AK Sal... +++ - Historische Bücher aus Salzbur... +++ - Polizei bei Familienstreits ge... +++ - Fahndung nach brutaler Hammer-... +++ - Küchenbrand fordert Feuerwehr ... +++ - Prozess im Fall Roland K.: Dig... +++ - Neuer Radweg entlang des Almka... +++ - Kleine Laura erblickt im Krank... +++ - Homosexuelle beleidigt? Bad Ga... +++ - Streit um Hund endet mit flieg... +++ - Ennstal-Classic erstmals am Sa... +++ - Beteiligung an Türkei-Wahl in ... +++ - Streit im Salzburger Flughafen... +++ - Drittes Baby-Glück bei Kathi W... +++ - Koalition will Fahndung gegen ... +++
3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel