Salzburgerin überweist 17.000 Euro an Internetbetrüger

2Kommentare
Die Frau überwies 17.000 Euro an den Unbekannten. (Symbolbild)
Die Frau überwies 17.000 Euro an den Unbekannten. (Symbolbild) - © APA/Patrick Seeger/dpa
Eine 60-jährige Salzburgerin ist wohl Opfer eines sogenannten “Love Scams”, also Liebesbetrug, geworden. Die Frau hatte über Facebook und Google+ sowie per Email über neun Monate hinweg immer wieder Kontakt mit einem bisher unbekannten Mann. Sie verliebte sich und überwies ihm immer wieder Geld, insgesamt 17.000 Euro. Dafür verkaufte sie sogar ihr Auto.

Der Mann hatte die 60-Jährige mehrmals um Geld gebeten. Die Frau war verliebt und überwies die Beträge an verschiedene Konten in Deutschland, China und der Türkei. Um die Geldforderungen ihrer Internet-Bekanntschaft erfüllen zu können, verkaufte die Salzburgerin sogar ihr Auto und nahm einen Kredit auf.

Salzburgerin traf Internetbekanntschaft nie

Ihr Sohn zeigte den Mann schließlich an. Er machte sich laut Polizei Sorgen um seine Mutter. Persönlich hat diese den Unbekannten nie getroffen. Insgesamt überwies sie ihm 17.000 Euro.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Neue Volksschule in Großarl fe... +++ - Salzburgs Jugend ist digital u... +++ - Schönfeldspitze: 19-Jährige st... +++ - Salzburg AG schnürt Obus-Maßna... +++ - Sanierung des Justizgebäudes v... +++ - Motorrad kracht in Magistratsa... +++ - Autolenker in Großarl mit 2,16... +++ - DSGVO: Müssen auch in Salzburg... +++ - Auto brennt in Anif völlig aus... +++ - Alle drei Stunden ereignet sic... +++ - Welt-Händewaschtag: So werden ... +++ - Salzburgerin bei Sturz in Bach... +++ - Vermisstensuche am Untersberg:... +++ - Pfefferspray-Attacke auf Busfa... +++ - Wolf-Dietrich-Studentenheim im... +++
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel