Salzburgerin Verena Altenberger übernimmt bei “Polizeiruf 110”

Akt.:
Verena Altenberger geht auf Verbrecherjagd. Archivbild)
Verena Altenberger geht auf Verbrecherjagd. Archivbild) - © Neumayr/MMV
Wechsel beim “Polizeiruf 110”: Die Salzburger Schauspielerin Verena Altenberger (30) wird beim Münchner Ableger der Krimireihe Nachfolgerin von Matthias Brandt (56). Im Winter dieses Jahres löse Brandt im Polizeiruf “Tatorte” seinen letzten Fall als Hauptkommissar Hanns von Meuffels, teilte der Bayerische Rundfunk (BR) am Sonntag mit.

Ab 2019 soll Altenberger als Hauptkommissarin Elisabeth Eyckhoff in der bayerischen Landeshauptstadt ermitteln. Zuerst hatte die “Bild”-Zeitung über die Neubesetzung berichtet.

Altenberger durch “Magda macht das schon!” bekannt

Altenberger wuchs in Salzburg auf, studierte Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien und Schauspiel an der Konservatorium Wien Privatuniversität. Sie war Teil des Jungen Burg Ensembles und spielte am Burgtheater und am Volkstheater Wien. Im Kino machte sie in dem Thriller “Die Hölle” von Oscar-Preisträger Stefan Ruzowitzky auf sich aufmerksam. Einem breiteren Fernsehpublikum wurde sie als polnische Altenpflegerin Magda in der RTL-Serie “Magda macht das schon!” bekannt.

Auszeichnungen für “Die beste aller Welten”

Für ihre Rolle in Adrian Goigingers Spielfilmdebüt “Die beste aller Welten” wurde Altenberger u.a. mit dem Schauspielpreis beim Moskauer Filmfestival, dem Schauspielpreis der Diagonale und dem Preis für die Beste Darstellerin beim Österreichischen Filmpreis ausgezeichnet.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Salzburger Landesregierung prä... +++ - Radfahrerin in Stadt Salzburg ... +++ - Studie: Jeder dritte Österreic... +++ - ÖAMTC: Herbst ist Hochsaison f... +++ - 13 Angeklagte in Salzburger Dr... +++ - Einbrecher in der Stadt Salzbu... +++ - Eben: Dachstuhlbrand aufgrund ... +++ - Aquarell mit SS-Runen in Salzb... +++ - Demonstration gegen Kassenrefo... +++ - Vermögen der Österreicher im S... +++ - B164: Verletzte bei Verkehrsun... +++ - "Ski amade" nach Rekordinvesti... +++ - EU: Namen an Klingelschildern ... +++ - Mehr Lehrlinge sollen Fachkräf... +++ - Gnigl: 25-Jähriger würgt Ex-Fr... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen