Salzburgs Berisha reagierte mit Unverständnis auf Zulj-Wahl

4Kommentare
Munas Dabbur (links) und Valon Berisha nach dem Match gegen den SV Mattersburg.
Munas Dabbur (links) und Valon Berisha nach dem Match gegen den SV Mattersburg. - © APA/KRUGFOTO
Salzburg-Mittelfeldspieler Valon Berisha hat am Sonntag nach der Meisterfeier mit Unverständnis auf die Wahl von Sturm-Graz-Akteur Peter Zulj zum besten Spieler der abgelaufenen Saison in der Fußball-Bundesliga reagiert. Der 25-jährige Nationalspieler von Kosovo wäre nach seinem fünften Meistertitel mit Salzburg auch gerne selbst erstmals ausgezeichnet worden.


Berisha landete bei der Bundesliga-Wahl hinter Zulj und seinem Clubkollegen Stefan Lainer auf Platz drei. “Ich war letztes Jahr zweitbester Spieler der Liga und bin dieses Jahr drittbester Spieler der Liga. Ich glaube, dass ich es mir verdient gehabt hätte, Bester zu sein”, meinte Berisha. “Ich kann nicht ganz nachvollziehen, wieso es Zulj geworden ist. Das muss letztendlich die Bundesliga wissen.”

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Einschleichdieb klaut Seniorin... +++ - Dorfgasteiner Feuerwehrmänner ... +++ - „Bauer sucht Frau“: Es wird er... +++ - „Meinzuhaus“: 55 Wohnungen für... +++ - Erster inklusiver Studiengang ... +++ - Neutorstraße: Bauarbeiten schr... +++ - Als in Salzburg die Nationalso... +++ - Räuberisches Trio schlägt Männ... +++ - Salzburgerin wohnt in Kanada u... +++ - Schützen-Gen in Golling vererb... +++ - Entscheidung über Gitzentunnel... +++ - Buchinger startet Crowdfunding... +++ - Studie: Klimawandel macht das ... +++ - Equal Pay Day - Frauen bekomme... +++ - Salzburgerin (87) im Schlaf au... +++
4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel