Salzburgs Euro-Bullen schießen sich für Celtic Glasgow warm

Akt.:
Red Bull Salzburg ist derzeit nicht zu stoppen: Der Höhenflug hält sowohl in der Liga, als auch in der Europa League an. Um auch für den schottischen Gegner am Donnerstag (LIVETICKER ab 18.50 Uhr) gerüstet zu sein, schießen sich Salzburgs Euro-Bullen beim Abschlusstraining am Mittwoch in Taxham warm. Mit unserem Stream seid ihr hautnah dabei.

Nach dem Triumph im Bruderduell gegen RB Leipzig will Salzburg in der zweiten Runde der Gruppenphase zur UEFA Europa League nun den schottischen Meister in die Schranken weisen.

Salzburgs irre Erfolgsserie

Die Salzburger haben heuer einen ganz außerordentlichen Erfolgslauf, den sie mit dem 4:1 beim WAC fortsetzen konnten. Somit wurden die ersten neun Meisterschaftsspiele allesamt gewonnen, was noch keinem Bundesliga-Klub in Österreich je gelungen ist. Überhaupt haben die Roten Bullen im aktuellen Spieljahr (inklusive sechs Testspielsiege) erst vier Punkte abgegeben. Im Europapokal ist Salzburg in 13 Heimspielen ungeschlagen und gewann davon neun Partien. Die Heimbilanz insgesamt in der Gruppenphase der UEFA Europa League lautet 13 Siege, drei Unentschieden, fünf Niederlagen. Die letzte Niederlage gab es gegen Nizza (0:1) am dritten Spieltag der Saison 2016/17.

In der Europa League-Gruppe B stehen Celtic und die Roten Bullen mit je drei Punkten an der Spitze. Während die Salzburger beim deutschen Schwesterklub Leipzig mit 3:2 siegreich blieben, holte der Glasgower Spitzenklub im Heimspiel gegen Rosenborg durch einen späten Treffer von Griffiths (87.) ein 1:0.

Celtic Glasgow in guter Erinnerung

Die Schotten sind kein unbekanntes Team, waren bereits vor vier Jahren Gruppengegner der Salzburger. Und die Erinnerungen an die beiden Duelle sind positiv. Nach dem 2:2 im Heimspiel (Tore: Alan, Soriano) gab es im berüchtigten Celtic Park durch Treffer von Alan (2) und Keita einen glanzvollen 3:1-Erfolg. Celtic hat in Schottland insgesamt bereits 48 Meistertitel geholt (die Rangers halten bei 54) und zuletzt sechs Erfolge in Serie feiern können.

In der aktuellen Meisterschaft gewann das Team von Trainer Brendan Rodgers am vergangenen Wochenende gegen Aberdeen mit 1:0 (Tor: Sinclair) und liegt in der Tabelle auf Rang 5. Weshalb der Manager laut inernationalen Medienberichten auch angezählt ist. Als potentielle Nachfolger werden Roy Keane und die schwedische Klubikone Henrik Larsson gehandelt.

Samassekou: “Mit voller Wucht in Zweikämpfe”

Das Spiel gegen die physisch starken Schotten wird für das Team von Marco Rose wieder eine neue Herausforderung, wie der Trainer erklärt: „Auch wenn Celtic längst nicht mehr auf Kick-and-rush setzt, steht uns ein körperlich sehr anspruchsvolles Spiel bevor. Klar wollen wir nach dem Sieg zum Auftakt nachlegen und unseren Erfolgslauf fortsetzen, solange es geht.“ Diadie Samassekou ergänzt: „Wir haben uns beim Gruppenstart eine sehr gute Ausgangsbasis geschaffen, da wollen wir gegen Celtic gern weitermachen. Aber wenn wir in diesem Spiel nicht mit voller Wucht in die Zweikämpfe gehen, wird es schwierig. Gerade deshalb erwartet uns eine anspruchsvolle Aufgabe.“

Fan-Magnet Celtic Glasgow

Das Zuschauerinteresse für den Europa League-Heimauftakt ist enorm. Im Vorverkauf wurden insgesamt über 16.000 Dreier-Abos für die drei Heimspiele abgesetzt. Für das Celtic-Match sind bereits mehr als 20.000 Tickets verkauft. Auch zahlreiche Schotten werden die Reise nach Salzburg antreten. Rund 1.500 Fans sollen am Donnerstag im grün-weißen Trikot nach Wals-Siezenheim pilgern.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Neue Volksschule in Großarl fe... +++ - Salzburgs Jugend ist digital u... +++ - Schönfeldspitze: 19-Jährige st... +++ - Salzburg AG schnürt Obus-Maßna... +++ - Sanierung des Justizgebäudes v... +++ - Motorrad kracht in Magistratsa... +++ - Autolenker in Großarl mit 2,16... +++ - DSGVO: Müssen auch in Salzburg... +++ - Auto brennt in Anif völlig aus... +++ - Alle drei Stunden ereignet sic... +++ - Welt-Händewaschtag: So werden ... +++ - Salzburgerin bei Sturz in Bach... +++ - Vermisstensuche am Untersberg:... +++ - Pfefferspray-Attacke auf Busfa... +++ - Wolf-Dietrich-Studentenheim im... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen