Salzburgs Landesfeuerwehrkommandant Leo Winter feiert Geburtstag und Feuerwehrjubiläum

Haslauer (li.) gratuliert dem Landesfeuerwehrkommandanten.
Haslauer (li.) gratuliert dem Landesfeuerwehrkommandanten. - © LM/Neumayr/Leo
Die Feuerwehren im Land sind seine Leidenschaft – sein Name ist untrennbar mit dem Salzburger Feuerwehrwesen verbunden: Landesfeuerwehrkommandant Leopold Winter feierte am Mittwoch seinen 60. Geburtstag. “Seit 40 Jahren ein Feuerwehrler mit viel Herzblut”, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer, der gemeinsam mit Landesrat Josef Schwaiger (beide ÖVP) dem Jubilar gratulierte und diesem einen persönlich gewidmeten Bierkrug überreichte.

Haslauer würdigte den Landesfeuerwehrkommandanten als “verlässlichen Partner, mit hohem Verantwortungsbewusstsein, mit Tatkraft, mit exzellentem Fachwissen als Feuerwehrmann und mit kaufmännischem Gewissen”.

Winter seit 40 Jahren bei der Feuerwehr aktiv

Leopold Winter ist 1978 als 20-Jähriger zur Freiwilligen Feuerwehr, genauer zum Löschzug Thumersbach der Freiwilligen Feuerwehr Zell am See (Pinzgau) gekommen und hat seither beinahe alle möglichen Funktionsebenen durchlaufen: Vom einfachen Feuerwehrmitglied, dem Löschmeister, über den Ortsfeuerwehrkommandanten, dem Abschnitts- und Bezirksfeuerwehrkommandanten bis zum Landesbrandrat und Chef aller Feuerwehren im Lande Salzburg.

“Leo Winter lebt die Freiwilligkeit und Ehrenamtlichkeit von Kindesbeinen an, in vielerlei Vereinen und Funktionstätigkeiten. Aber die Kameradschaft in und mit den Freiwilligen Feuerwehren, dafür stehen sein Herz und seine Leidenschaft – hundertprozentig!”, stellte der Landeshauptmann fest.

Viele gute und zukunftsweisende Feuerwehrprojekte seien, so Haslauer weiter, in den vergangenen Jahren gemeinsam mit Landesfeuerwehrkommandant Winter umgesetzt worden, zuletzt das neue Salzburger Feuerwehrgesetz 2018. Neben den routinemäßigen Erneuerungsoffensiven von Löschfahrzeugen und Feuerwehrhäusern bzw. -zeugstätten in den Gemeinden wurden vom Land unter maßgeblicher Mitwirkung des Landesfeuerwehrverbandes einige “Leuchtturmprojekte” umgesetzt, etwa die Übungshalle des Landesfeuerwehrverbandes, die Einführung des digitalen BOS-Funksystems oder die Beschaffungsaktion von Notstromaggregaten als Teil der Blackout-Strategie als landesweite Katastrophenvorsorge.

Biografisches zu Leopold Winter

Leopold Winter wurde am 24. Jänner 1958 in Zell am See geboren und ist in Thumersbach aufgewachsen, wo er heute auch noch wohnt. Nach der Matura in der Bundeshandelsakademie Zell am See arbeitete er im Finanzamt Zell am See bevor er 1978 zur ZEMKA Ges.m.b.H. wechselte, wo er seit 1982 die Funktion des Geschäftsführers innehat. Von 1982 bis 1990 war er Gemeindevertreter bzw. Stadtrat in Zell am See.

Als Landesfeuerwehrkommandant ist Winter seit 16. Juni 2009 Chef aller Salzburger. Seit 2016 ist er zudem interimistisch Geschäftsführer des Salzburger Zivilschutzverbandes. Winter wurde bereits mit dem Silbernen Verdienstzeichen des Landes sowie mit zahlreichen Feuerwehrabzeichen und –medaillen ausgezeichnet.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Wetter bleibt unbeständig und ... +++ - Sonntags-Talk mit "Kräuterhexe... +++ - Polizei schnapp Autoeinbrecher +++ - Tausende Kinder kicken bei Moz... +++ - Wohnung in Liefering ausgebran... +++ - Pilotprojekt für bienenfreundl... +++ - Pfingsten feiert den Heiligen ... +++ - Dieb stiehlt Widder von Weide ... +++ - Felsbrocken stürzt auf Promena... +++ - Fahrzeug stürzt bei Schwarzach... +++ - Radstadt: 27-Jähriger wiederho... +++ - Die 45. Salzburger Dult ist er... +++ - Riss in Cockpitscheibe: Fliege... +++ - Straßwalchen: Pkw-Lenkerin ram... +++ - Neues Kunstprojekt am Krauthüg... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen