Salzburgs Nachwuchs zog in Youth League ins Play-off ein

Akt.:
Die Jungbullen liefen nicht mit ihrer stärksten Formation ein.
Die Jungbullen liefen nicht mit ihrer stärksten Formation ein. - © Red Bull/GEPA
Die U19-Mannschaft von Red Bull Salzburg steht wie erwartet im Play-off der UEFA-Youth-League. Nach einem 8:1 im Hinspiel gegen Kairat Almaty entschieden die Jung-Bullen auch die Retourpartie in Kasachstan mit 1:0 für sich.

Österreichs U17-Teamspieler Luca Meisl traf am Mittwoch bei frostigen Temperaturen in Almaty in der 16. Minute.

Torjäger Berisha fehlt bei den Jungbullen

Salzburg lief nicht mit der stärksten Formation ein, so fehlte beispielsweise Torjäger Mergim Berisha. Für die Mannschaft von Trainer Marco Rose geht es in der Youth League nun Anfang Februar gegen einen Gruppenzweiten des Champions-League-Wegs. Dort spielen jene Mannschaften, deren A-Teams sich für die Königsklasse qualifiziert haben. Die Auslosung für das Play-off erfolgt am 12. Dezember in Nyon.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen