Schadsoftware-Attacken bei Smartphones fast vervierfacht

Akt.:
2Kommentare
Smartphones immer häufiger von Malware betroffen
Smartphones immer häufiger von Malware betroffen - © APA (Archiv/dpa)
Smartphones sind einer Studie zufolge immer häufiger von Schadsoftware betroffen. Die Zahl der Infektionen mit sogenannter Malware habe sich 2016 fast vervierfacht, teilte der Netzwerkbauer und einstige Handy-Weltmarktführer Nokia am Montag in der jüngsten Ausgabe seines zweijährlichen Sicherheitsberichts mit.

Dabei habe die Zahl der Angriffe in der zweiten Jahreshälfte um 63 Prozent höher gelegen als in der ersten. Im Oktober seien 1,35 Prozent aller mobilen Geräte infiziert gewesen, ein neuer Rekord. Der Leiter des Nokia Threat Intelligence Lab, Kevin MacNamee, warnte zudem vor Sicherheitslücken bei sonstigen Geräten wie Routern und Kameras, die ans Internet angeschlossenen sind. Dieses “Internet of Things” (IoT) gebe inzwischen Anlass zu großer Sorge.

(APA/ag.)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Bergheimer Modelleisenbahn Gru... +++ - Mobilfunkbetreiber warnen vor ... +++ - Nach Lkw-Unfall auf A10: Urste... +++ - NR-Wahl: Peter Pilz überlegt K... +++ - Mutmaßlicher Mord in Mattsee: ... +++ - Streit um Domain: Hervis siche... +++ - Salzburg bereitet sich auf Bes... +++ - Von Chruschtschow bis Macron: ... +++ - Taxham: Unbekannter bedroht Bu... +++ - NR-Wahl: Schnell-Partei tritt ... +++ - Schwerer Radunfall auf Großglo... +++ - Streit an der Sommerrodelbahn ... +++ - Wanderer (65) stürzt im Gosauk... +++ - AYA-Hallenbad bis 3. September... +++ - Severin Huber (23) übernimmt L... +++
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel