Schießerei in Schule in Südfrankreich – Schüler festgenommen

Akt.:
Jugendlicher war offenbar Einzeltäter
Jugendlicher war offenbar Einzeltäter - © APA (AFP)
Ein schwer bewaffneter Schüler soll in einem französischen Gymnasium das Feuer eröffnet und mehrere Menschen verletzt haben, darunter den Schulleiter. Nach Angaben der Schulbehörde wurden auch zwei Schüler des Gymnasiums in Grasse im Südosten des Landes verletzt. Der Jugendliche wurde festgenommen.

Entgegen ersten Angaben handelte er laut Polizei offenbar allein. Nach Angaben des Sprechers des Innenministeriums im Sender BFMTV soll der 17-Jährige mit einem Gewehr geschossen haben.

Zwei Granaten und Pistole

Der Jugendliche habe zudem eine Pistole, einen Revolver und zwei Granaten bei sich gehabt, hieß es aus Polizeikreisen. Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot zum Tocqueville-Gymnasium an, auch die Sondereinheit Raid war vor Ort.

Das Innenministerium verschickte nach den Schüssen im Lycee Alexis de Tocqueville eine Anschlagswarnung über eine Handy-App, die Hintergründe der Tat waren aber zunächst unklar. Der führende Regionalpolitiker Christian Estrosi sagte, dass die Ermittlungen nicht auf einen Terrorakt hindeuteten.

Einsatzkräfte suchen nach Beteiligten

Der Festgenommene war den Sicherheitsbehörden nach ersten Angaben bisher nicht bekannt. Offen war zunächst auch, ob alle Waffen des Jugendlichen funktionsfähig waren. Die Einsatzkräfte suchten noch nach einem möglichen weiteren Beteiligten, erläuterte der Sprecher des Innenministeriums, Pierre-Henri Brandet.

Keine Bestätung für zweiten Täter in Grasse

Bisher gebe es aber keine Bestätigung dafür, dass es tatsächlich einen zweiten Täter geben könnte. In allen Schulen von Grasse wurden Vorsichtsmaßnahmen ergriffen, die Schüler durften die Einrichtungen nicht verlassen. Die örtliche Schulbehörde forderte Familien auf, nicht zu den Schulen zu fahren. Bildungsministerin Najat Vallaud-Belkacem wollte sich umgehend zum Tatort begeben.

(APA/dpa/ag.)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Land Salzburg will Besucher-Ma... +++ - Raubüberfall mit Kartoffelschä... +++ - Kritik an Vilimsky: Baumgartne... +++ - Warum Salzburg im Jahr 1920 di... +++ - NEOS sehen Einsatz der bayeris... +++ - Stiegl-Gut Wildshut: Spezielle... +++ - Tief bringt Regen und Gewitter... +++ - Diese Regeln gelten für Schwam... +++ - Polizisten klären Raubüberfall... +++ - Zehn Gebote für Schwammerlsuch... +++ - Crashtest: Diese Autos bekomme... +++ - 45 Millionen Euro offen: Salzb... +++ - Mondfinsternis und beste Marss... +++ - Autofahrer kracht gegen neue P... +++ - Sepp Schellhorn löst Wahlkampf... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen