Zwei Tote nach Schießerei bei Wahllokal in Kalifornien

Akt.:
Bei einem Wahllokal kam es zu einer folgenschweren Auseinandersetzung.
Bei einem Wahllokal kam es zu einer folgenschweren Auseinandersetzung. - © APA/AFP
Die Zahl der Toten bei einer Schießerei in Kalifornien nahe einem Wahllokal hat sich am Dienstag auf zwei erhöht. Einer der Toten war der mutmaßliche Schütze. Zwei Frauen seien mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei in Los Angeles mit.

Der Vorfall in der Ortschaft Azusa, einem Vorort von Los Angeles, ereignete sich am Dienstagnachmittag (Ortszeit). Es kam zu einem Großeinsatz der Polizei, nachdem ein Schütze in einem Wohnviertel zahlreiche Schüsse abgeben hatte. Erst am Abend sei die Leiche des mutmaßlichen Täters in einem Haus gefunden worden, gab der Sheriff vom Bezirk Los Angeles Stunden nach dem Vorfall bekannt.

Kalifornien: Wahllokal nach Schüssen geschlossen

Wegen des Großeinsatzes der Polizei wurden zwei Wahllokale und zwei Schulen in dem betroffenen Gebiet vorsichtshalber geschlossen. Diese Einrichtungen seien aber nicht von den Schüssen betroffen gewesen, berichtete der Sender KTLA. Der zuständige Wahlleiter wies Wähler an, andere Wahllokale aufzusuchen.

Die Bevölkerung wurde zunächst aufgerufen, das Gebiet zu meiden. Über den Täter und sein Motiv wurde bisher nichts bekannt. Der Mann sei schwer bewaffnet gewesen und habe auch auf Polizisten gezielt, berichtete die “Los Angeles Times” unter Berufung auf die Ermittler. Bei dem Einsatz wurde aber kein Polizist verletzt.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen