Schlagabtausch zur Exhibitionisten-Causa in Rif

Akt.:
16Kommentare
Ein Video soll beweisen, dass ein Exhibitionist in Rif sein Unwesen trieb.
Ein Video soll beweisen, dass ein Exhibitionist in Rif sein Unwesen trieb. - © Youtube/Screenshot
Die Salzburger SPÖ-Sportsprecherin Niki Solarz veröffentlichte vergangene Woche Aufnahmen von einem vermeintlichen Exhibitionisten im Sportzentrum Rif. Sie nahm dabei vor allem ULSZ-Rif-Geschäftsführer Wolfgang Becker in die Schuld und warf ihm schwere Versäumnisse vor. Nun meldet sich dessen Anwalt zu Wort, er sieht eine Vorverurteilung.

Ein Exhibitionist soll seit Jahren im Universitäts- und Landessportzentrum (ULSZ) Salzburg-Rif sein Unwesen treiben. Damit ging die Landtagsabgeordnete Niki Solarz vergangenen Freitag an die Öffentlichkeit. Sie sah vor allem Versäumnisse beim ULSZ-Geschäftsführer Wolfgang Becker und forderte zuletzt dessen Rücktritt. Der will das nicht auf sich sitzen lassen und lässt den Anwalt sprechen, es kommt zum Schlagabtausch.

Rif-Vorwürfe: “Unschuldsvermutung mit Füßen getreten”

„Selbstverständlich gehören Kinder geschützt“, erklärt Beckers Anwalt Herbert Hübel im Gespräch mit SALZBURG24. Er stößt sich aber an der Art, wie Solarz seinen Mandanten beschuldigte. Sie hatte Becker vorgeworfen, den Exhibionisten geduldet zu haben oder nicht zu wissen, was im Haus vorgehe. Das sei eine Vorverurteilung, sagt Anwalt Hübel, „die Unschuldsvermutung wurde mit Füßen getreten.“ Er zweifelt auch die Echtheit der Aufnahme aus dem Schwimmbad an. Man werde strafrechtlich und zivilrechtlich gegen Solarz vorgehen. Becker selbst wies die Vorwürfe zurück und sagte, er habe erst zehn Tage vor der Veröffentlichung von den Vorfällen erfahren.

Solarz: Führungsversäumnisse im Umgang mit Exhibitionist

Niki Solarz begründete ihre öffentlichen Angriffe gegen ULSZ-Geschäftsführer Wolfgang Becker gegenüber dem ORF damit, „dass es ein Versäumnis der Führung ist, wenn ich entweder nicht weiß was in meinem Haus vorgeht, oder es ignoriere.“ Sie stößt sich auch an Hübels Bedenken der Echtheit des Videos. Sie verweist auf die Stellungnahmen von Kindern, die das Geschehen in Rif untermauern.

 

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Dürrnberg-Landesstraße: Biker ... +++ - Dritter Salzburger Finanzskand... +++ - Radfahrer touchiert Friedhofsm... +++ - Mega-Blechkolonne rollt durch ... +++ - Brand im Keller eines Wohnhaus... +++ - Jugendlicher (17) ertrinkt im ... +++ - Nach tödlichem Unfall in Leoga... +++ - Porr übernahm Salzburger Hinte... +++ - Land Salzburg gibt Tipps zum r... +++ - Pkw-Überschlag auf B1 in Neuma... +++ - Autoverkehr auf Salzburgs Auto... +++ - 80 Liter Hydraulikflüssigkeit ... +++ - Was hat es mit dem angeblichen... +++ - Pkw kollidiert beim Ausparken ... +++ - Obus-Oberleitungsriss in der A... +++
16Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel