Schlechte Mathe-Note: Polizei begleitet Schüler nach Hause

Zwölfjähriger traute sich wegen schlechter Mathe-Note nicht allein heim
Zwölfjähriger traute sich wegen schlechter Mathe-Note nicht allein heim - © SXC
Wegen einer schlechten Mathe-Note hat sich ein Schüler in Ludwigshafen nur in Begleitung der Polizei nach Hause getraut.

Der Bub wurde von Lehrern nach der Zeugnisvergabe am vergangenen Freitag auf dem verwaisten Schulhof gefunden, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Er wisse nicht, wie er seinen Eltern die schlechte Note beibringen könne, habe der Zwölfjährige gesagt.

Die Schulleitung verständigte die Polizei. Die Beamten versuchten, den Buben zu beruhigen und brachten ihn nach Hause. Wie es hieß, habe sich dann schnell herausgestellt, dass es keinen Grund für die große Angst des Buben gegeben habe.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Mordversuch: Asylwerber in Sal... +++ - Alkoholisierung verschwiegen: ... +++ - Jeder dritte Arbeitnehmer konn... +++ - Festnahme in Asylquartier: 28-... +++ - Bevölkerung hat sich vervierfa... +++ - Bombendrohung gegen Special Ol... +++ - Kinder verzocken tausende Euro... +++ - "Die beste aller Welten": Salz... +++ - Spielzeugkette Toys 'R' Us ist... +++ - Trio raubt mutmaßlichen Drogen... +++ - St. Georgen: Florianis retten ... +++ - Schwerpunktkontrollen in der S... +++ - Riskante Überholmanöver: Zwei ... +++ - Schweizer Valora übernimmt Bac... +++ - Deutsche Burger-Restaurantkett... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen