Akt.:

Schlechte Mathe-Note: Polizei begleitet Schüler nach Hause

Zwölfjähriger traute sich wegen schlechter Mathe-Note nicht allein heim Zwölfjähriger traute sich wegen schlechter Mathe-Note nicht allein heim - © SXC
Wegen einer schlechten Mathe-Note hat sich ein Schüler in Ludwigshafen nur in Begleitung der Polizei nach Hause getraut.

Der Bub wurde von Lehrern nach der Zeugnisvergabe am vergangenen Freitag auf dem verwaisten Schulhof gefunden, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Er wisse nicht, wie er seinen Eltern die schlechte Note beibringen könne, habe der Zwölfjährige gesagt.

Die Schulleitung verständigte die Polizei. Die Beamten versuchten, den Buben zu beruhigen und brachten ihn nach Hause. Wie es hieß, habe sich dann schnell herausgestellt, dass es keinen Grund für die große Angst des Buben gegeben habe.

(APA/dpa)

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Schweizer hortete illegal 2.500 Waffen
Rund 2.500 Waffen und 53 Kisten Munition hat ein Pensionist in der Schweiz gehortet. Wie Polizei und Justiz am [...] mehr »
150 Katzen in Haus im US-Staat New York entdeckt
In einem Haus im US-Bundesstaat New York haben Rettungskräfte rund 150 Katzen vorgefunden, die unter grausamen [...] mehr »
Sri Lanka: Über 150 Tote nach Erdrutsch befürchtet
Nach dem riesigen Erdrutsch in einer Tee-Region im Süden Sri Lankas suchen die Retter immer noch nach rund 150 [...] mehr »
US-Pflegerin beendete Ebola-Quarantäne zu früh
Eine aus Westafrika zurückgekehrte US-Krankenschwester hat sich entgegen behördlicher Ebola-Quarantäneauflagen aus [...] mehr »
Streit um Schweizer Kampfkuh “Schakira” entschärft
Ein Streit um die Schweizer Kampfkuh "Schakira" ist nach mehr als zwei Jahren beigelegt: Der Besitzer kommt mit einer [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren