Schröcksnadel: Olympia-Start von Veith wird “sehr knapp”

Akt.:
1Kommentar
Ihr Comeback wird schwierig
Ihr Comeback wird schwierig - © APA (Archiv)
Die Teilnahme von Österreichs Ski-Star Anna Veith an den Olympischen Spielen im Februar 2018 in Pyeongchang steht offenbar auf der Kippe. ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel sagte am Donnerstag in einem Interview im ORF-Kurzsport: “Das wird sehr knapp werden.” Der Tiroler wurde zuletzt von Veith per SMS um ein Gespräch gebeten. “Ich weiß nicht, was jetzt anliegt”, meinte Schröcksnadel.

Der 75-jährige Tiroler riet der Super-G-Olympiasiegerin von Sotschi, bei einem möglichen Comeback in der kommenden Ski-Saison nichts zu überstürzen. “Wenn man da zu früh anfängt, dann ist es vorbei”, warnte Schröcksnadel. Anfang März wurde Veith wegen einer chronischen Entzündung der Patellasehne im linken Knie operiert. Im Oktober 2015 hatte die Salzburgerin bei einem Trainingssturz in Sölden Risse des vorderen Kreuzbandes, des inneren Seitenbandes und der Patellarsehne im rechten Knie erlitten.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Kaminbrand in altem Bauernhaus... +++ - Gutes Zeugnis für Salzburgs He... +++ - Für einen fairen und sauberen ... +++ - Nach Raubüberfall auf Wettbüro... +++ - Patientenverfügung: Das sind d... +++ - Zehnjährige Stieftochter missb... +++ - Psychisch kranke Eltern: Theat... +++ - Salzburgs Schüler zweitbeste i... +++ - Swap-Prozess: Stadt Salzburg k... +++ - Viel Grün: So stellen sich Sch... +++ - Moscheen: Rückzugsorte oder Pa... +++ - Rauchverbot könnte 1.500 Spita... +++ - Mann bei Skitour am Zwölferhor... +++ - Pinzgauer Lokalbahn: Triebwage... +++ - Pkw steht in Eugendorf in Flam... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel