Mehr Nachrichten aus Stadt
Akt.:

Schüsse auf Zug: Polizei hofft auf heiße Spur

Nach den Schüssen auf den Zug in Salzburg und Bayern ermittelt die Polizei weiter. Nach den Schüssen auf den Zug in Salzburg und Bayern ermittelt die Polizei weiter. - © Bilderbox
Die Ermittlungen zu den Schüssen auf den EuroCity am Samstag laufen auf Hochtouren. Ein bis zu 30-köpfiges Ermittlungsteam der Bundespolizei hat sowohl den beschossenen Zug unter die Lupe genommen als auch den betroffenen Streckenabschnitt zwischen Prien und Traunstein, mit Stopp in Salzburg, abgesucht.

Korrektur melden

Die auf drei Waggons verteilten 13 Einschusslöcher in sechs Scheiben sind jeweils etwa 2 Millimeter im Durchmesser groß. Von der Doppelverglasung hatten die kleinen Geschosse lediglich den äußeren Teil der Scheiben durchschlagen. Auch an den Metallwänden der Wägen ist es offenbar zum Aufprall mehrerer Projektile gekommen, wobei diese nur kleinere Lackschäden hinterlassen hatten. Der Umfang, die Streuung und die geringe Wucht der Einschüsse lassen vermuten, dass es sich um kleinkalibrige Munition handeln dürfte, die der Größe von Schrot- oder Luftgewehrkugeln entsprechen.

Der Ort der Schussabgabe kann nicht bestimmt werden

Die Absuche des Gleisbereichs und dessen Umfeld auf einer Länge von rund 25 Kilometern brachte keine neuen Erkenntnisse. Die Beamten erhofften sich von der Suche, Absplitterungen vom Zug oder Patronenhülsen aufzufinden, um den Tatort genauer eingrenzen zu können. Nach Schätzungen einer Zeugin im Zug ist der EuroCity kurz vor 20:00 Uhr, etwa fünf bis zehn Minuten nach Verlassen des Priener Bahnhofs, getroffen worden. Eine exakte Bestimmung des Orts der Schussabgabe kann daher derzeit nicht vorgenommen werden.

Polizei sucht weiter nach Hinweisen

Die Bundespolizei ermittelt weiterhin wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Hinweise aus der Bevölkerung nimmt die Bundespolizeiinspektion Rosenheim unter der Rufnummer 0049/80 31/80 26 21 02 entgegen.



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Internationaler Drogenschmuggel: Hohe Haftstrafen für Drogendealer
Bei dem fortgesetzten Drogen-Prozess in Salzburg sind am Donnerstagabend die beiden letzten der insgesamt neun [...] mehr »
Sanierung auf Westautobahn läuft voran
Seit nun knapp einer Woche herrscht fast rund um die Uhr Staualarm auf der Westautobahn (A1) zwischen Salzburg-Nord und [...] mehr »
Staumanagement auch am Freitag
Das Wetter bleibt schlecht, die Routine zum Staumanagement wurde auch für Freitag wieder ausgelöst. mehr »
Flughafen: Kontaktgespräch zwischen Salzburg und Bayern
Vertreter aus Salzburg und Bayern trafen sich am Donnerstag, um über den Salzburger Flughafen zu diskutieren. Alle [...] mehr »
24 Tonnen schwere Fräse auf Kapuzinerberg gefahren
Eine 24 Tonnen schwere Fräse wurde am Donnerstag auf den Kapuzinerberg gefahren. Es soll eine neue Wasserleitung in den [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren