Akt.:

Schwede überlebte zwei Monate in zugeschneitem Auto

Zwei Monate überlebte ein Schwede in diesem Auto Zwei Monate überlebte ein Schwede in diesem Auto - © EPA
Zwei Monate im komplett zugeschneiten Auto eingesperrt und wie durch ein Wunder noch am Leben.

Ein 45 Jahre alter Schwede ist am Wochenende völlig abgemagert, unterkühlt und auch stark verwirrt aus seinem eiskalten Gefängnis befreit worden. Er konnte Polizeibeamten nach seiner Rettung auf einem abgelegenen Waldweg nördlich von Umeå nur sagen, dass er seit dem 19. Dezember im Auto ausgeharrt und sich ausschließlich von Schnee ernährt habe. Er habe keine Angehörigen.

“Absolutes Wunder, dass er noch lebt”

Polizeikommissar Ebbe Nyborg meinte in der Ortszeitung “Västerbotten-Kurir” am Sonntag, dass die Angaben des Mannes nach allen bisherigen Ermittlungen zutreffend seien. Man habe bei einer über ein Meter hohen Schneedecke nirgends um das Auto irgendwelche Fußspuren entdeckt. “Es ist ein absolutes Wunder, dass er noch lebt”, sagte Nyberg und verwies auf Außentemperaturen von teilweise minus 30 Grad in den vergangenen Wochen im nordschwedischen Bezirk Västerbotten.

Überlebt hatte der möglicherweise psychisch kranke Mann auch wegen des Schlafsacks, in dem er sich auf dem Rücksitz des Autos eingewickelt hatte. Warum er hier, anderthalb Kilometer von der viel befahrenen E4 entfernt, gestrandet war, blieb unklar. Das Norrland-Krankenhaus in Umea bezeichnete den Gesundheitszustand des 45-Jährigen als “den Umständen entsprechend gut”. Niemand hatte ihn als vermisst gemeldet.

(APA)

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Sprayer aus England in Wien zu 18 Monate teilbedingter Haft verurteilt
Mit einem Schuldspruch ist am Mittwoch ein Prozess wegen schwerer Sachbeschädigung gegen einen britischen [...] mehr »
Letzte Reise der Costa Concordia hat begonnen
Zweieinhalb Jahre nach der Havarie der Costa Concordia mit 32 Toten hat der Kreuzfahrtriese Kurs auf Genua aufgenommen. [...] mehr »
Bill Clinton bei Aids-Konferenz in Melbourne
Ex-US-Präsident Bill Clinton ist seit Jahren im Kampf gegen Aids engagiert. Ähnlich wie im Jahr 2010 in Wien sprach er [...] mehr »
Sechs Tote bei schwerem Unfall in Frankreich
Fünf Kinder aus einer Ferienfreizeitgruppe sind mit einer Begleitpersonen bei einem Kleinbus-Unfall in Frankreich ums [...] mehr »
Vom Unglück zum Abtransport – Insel Giglio verabschiedet Costa Concordia
Zweieinhalb Jahre nach der Havarie der Costa Concordia verabschiedet sich die Insel Giglio von dem Kreuzfahrtschiff. Die [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren