Schweine bei Brand im Bezirk Lilienfeld gerettet

Akt.:
Drei Schweine konnten nicht mehr gerettet werden
Drei Schweine konnten nicht mehr gerettet werden
Die Nachlösch- und Sicherungsarbeiten nach einem Brand auf einem Bauerhof in Kaumberg (Bezirk Lilienfeld) sind am Dienstagabend nach Angaben des Bezirksfeuerwehrkommandos noch im Gange gewesen. Entgegen ersten Annahmen überlebten jedoch drei Schweine. Personen wurden nicht verletzt. Ein Hund verendete.


Die zunächst tot geglaubten Schweine seien hinter einer Betonnische im abgebrannten Stall entdeckt worden, berichtete Franz Resperger vom Landesfeuerwehrkommando der APA. Die Tiere hatten sich dort verkrochen.

Das Wirtschaftsgebäude und ein großer Teil des Wohnhauses wurden ein Raub der Flammen. Ein Übergreifen auf benachbarte Objekte – der Bauernhof befindet sich mitten im Ortszentrum – wurde verhindert.

Alarm hatte es kurz nach 14.30 Uhr gegeben. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Wirtschaftsgebäude bereits in Vollbrand. Die Flammen griffen auch auf das Wohnhaus des landwirtschaftlichen Anwesens über. Zehn Feuerwehren standen mit 120 Kräften sowie mehreren Atemschutztrupps im Einsatz.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Niki-Pleite: Acht Flugverbindu... +++ - Amazon & Co.: Neue Betrugsmasc... +++ - Swap-Prozess: Urteil liegt jet... +++ - Bischofshofen: 51-Jährige rett... +++ - Auffahrunfall mit vier Autos s... +++ - Harald Preuner nun offiziell B... +++ - Autoknacker treiben ihr Unwese... +++ - Salzburgerin beschädigt mehrer... +++ - B178: Frontalcrash mit Betonbl... +++ - Einigung auf Herbstferien bei ... +++ - So hält der Elektroauto-Akku i... +++ - Jugendliche überfallen Drogend... +++ - Land Salzburg prüft Glyphosat-... +++ - Neue 8er-Sesselbahn in Obertau... +++ - Tödlicher Sturz in Baugrube: P... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen