Schweizerin schwer verletzt nach Mountainbikeunfall in Tirol

Eine 55-jährige Schweizerin hat sich am Donnerstag bei einem Unfall mit ihrem Mountainbike in Scharnitz (Bezirk Innsbruck-Land) schwere Kopfverletzungen zugezogen. Laut Polizei stürzte die Frau kopfüber auf einen Schotterweg, nachdem sie wegen einer Baustellenabsicherung die Herrschaft über ihr Rad verloren hatte. Die Schwerverletzte wurde mit einem Notarzthubschrauber in die Klinik geflogen.

Die 55-Jährige war im Bereich der Unterführung Scharnitz auf einem Schotterweg unterwegs, als sie die Baustellenabsicherung für einen Kanalschacht übersah. Sie streifte diese und verlor die Herrschaft über ihr Mountainbike. Nachkommende Radfahrer leisteten Erste Hilfe und setzten die Rettungskette in Gang.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Sporttestival mit Karate-Ass A... +++ - Kerze offenbar Auslöser für Bo... +++ - Welche Berufe Asylwerber in Sa... +++ - Bauarbeiten starten in Salzbur... +++ - Haustiere abgeben statt ausset... +++ - Anwalt stellt neuen Asylantrag... +++ - Salzburg droht Stauwochenende +++ - Essen in den Öffis: So ist die... +++ - 13-Jährige stundenlang gequält... +++ - Lenker verlor Bewusstsein auf ... +++ - Nettozuwachs von 4,5 Prozent: ... +++ - Raubüberfall im Mirabellgarten... +++ - Volksschule Gnigl: Abriss schr... +++ - 14-Jähriger verletzt sich bei ... +++ - Zell am See: Hecke fängt Feuer... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen