Akt.:

Schwerer Raubüberfall auf Wettbüro in Hernals

Ein Unbekannter überfiel ein Wettbüro in Hernals und flüchtete Ein Unbekannter überfiel ein Wettbüro in Hernals und flüchtete - © dpa/lby/Karl-Josef Hildenbrand
Dienstagfrüh geschah ein schwerer Raub in Wien-Hernals. Ein maskierter Mann überfiel ein Wettbüro. Nach dem unbekannten Täter wird nun gefahndet.

Am 8. Dezember um ca. 09:00 Uhr wurde ein Wettbüro in der Hernalser Hauptstraße in Hernals überfallen. Ein maskierter Mann betrat das Lokal und bedrohte die Angestellte mit einer Faustfeuerwaffe. Er drückte die 34-Jährige nieder und bediente sich aus dem Tresor.

Wettbüro-Räuber von Hernals flüchtete

Anschließend flüchtete der Beschuldigte mit der Beute in unbekannte Richtung. Eine Sofortfahndung blieb bislang ergebnislos. Bei dem Raubüberfall wurde niemand verletzt. Die Polizei bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung - wer kennt den Täter von Hernals?

Täterbeschreibung

Mann, ca. 30-40 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlank/magere Statur;,bekleidet mit einer dunkelgrünen Jacke mit Kapuze, maskiert mit einem dunklen Tuch/Schal, Sprache: Wiener Dialekt

Sachdienliche Hinweise zu dem Räuber von Hernals werden an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/31310 DW 33800 (Journaldienst) erbeten.

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Arbeitslosigkeit in Wien um 7,9 Prozent gestiegen
127.995 Menschen waren im Februar 2015 in Wien arbeitslos. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist dies ein Anstieg um 20,4 [...] mehr »
Leserreporter waren im Februar bei Pegida und Brand in Millennium City
Im Februar hat es in Wien den ersten "Spaziergang" der Pegida-Bewegung gegeben, es brannte in der Millennium City und [...] mehr »
Michael Häupl kündigt 2.000 neue Gemeindebauwohnungen für Wien an
25 Millionen Euro aus einem "Sondertopf" stellt die Stadt Wien zur Verfügung, um 2.000 neue Gemeindebauwohnungen zu [...] mehr »
Die Wiener Linien erhöhen bis 2017 die Preise nicht
Nicht nur die Stadt verzichtet 2015 und 2016 auf Gebührenerhöhungen, auch die Wiener Linien werden ihre Tarife bis [...] mehr »
In Wien werden neue Gemeindebauwohnungen gebaut
  Künftig sollen in Wien wieder Gemeindewohnungen entstehen. Das kündigte Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren