Ein Toter und zwei Schwerverletzte bei Unfall auf A21 in NÖ

Akt.:
Auch zwei Hubschrauber waren im Einsatz
Auch zwei Hubschrauber waren im Einsatz - © APA (Symbolbild)
Bei einem Verkehrsunfall auf der Außenringautobahn bei Alland (Bezirk Baden) sind am Sonntagnachmittag eine Person getötet und zwei weitere schwer verletzt worden. Das Fahrzeug verunglückte gegen 15.00 Uhr aus noch ungeklärter Ursache in Fahrtrichtung Vösendorf, teilte ein Sprecher der Asfinag mit.

Zwei Rettungshubschrauber transportierten die Verletzten ins Krankenhaus. Für die dritte Person im Fahrzeug kam jede Hilfe zu spät. Im Zuge der Bergungsarbeiten waren beide Fahrstreifen in Richtung Vösendorf gesperrt. Ein Stau von rund fünf Kilometern war die Folge.

Kurz nach 16.30 Uhr konnte ein Fahrstreifen wieder für den Verkehr freigegeben werden. Auch die zweite Spur sollte nach Einschätzung der Asfinag in absehbarer Zeit wieder befahrbar sein. Der Aufruf zur großräumigen Umfahrung wurde damit aufgehoben.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen