Schwerer Verkehrsunfall auf der B311 in St. Johann: Ein Toter und acht Verletzte

Akt.:
Die Unfallstelle gleicht einem Schlachtfeld.
Die Unfallstelle gleicht einem Schlachtfeld. - © RK Salzburg
Ein folgenschwerer Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen hat sich am Mittwochnachmittag auf der B311 in St. Johann (Pongau) auf Höhe des Autohauses Pirnbacher ereignet. Ein 20-Jähriger starb noch an der Unfallstelle, acht weitere Beteiligte wurden teils schwer verletzt.

Gegen 16 Uhr kam es zu dem Unfall auf der B311. Der 20-jährige Einheimische war mit seinem Auto im Kolonnenverkehr in Richtung Schwarzach (Pongau) unterwegs. Aus unbekannter Ursache kam er mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem Lkw. Dabei wurde die Fahrerseite des Autos stark beschädigt, der Pkw drehte sich um 180 Grad und schleuderte gegen ein nachkommendes Fahrzeug, danach auf das Straßenbankett.

B311: Unfall fordert Todesopfer

Der 20-Jährige starb noch an der Unfallstelle, sein Beifahrer konnte sich leicht verletzt selbst aus dem Pkw befreien, teilte die Polizei mit. “Es hat ausgesehen wie auf einem Schlachtfeld”, beschrieb Johann Überbacher, Kommandant der Feuerwehr St. Johann, im Gespräch mit der APA die Unfallstelle. Im Umkreis von rund 200 Metern seien Wrackteile gelegen.

Die Feuerwehr musste einen schwer verletzten Lkw-Lenker aus dem Führerhaus retten. Auch der tote Pkw-Lenker wurde von der Feuerwehr aus dem Wrack geborgen. Wie Johanna Pfeifenberger vom Roten Kreuz auf Anfrage von SALZBURG24 bestätigte, wurden sieben weitere Menschen bei dem Unfall leicht verletzt.

Lkw-Lenker schwer verletzt

Nach dem Zusammenstoß war der Lkw laut dem 46-jährigen Fahrer nicht mehr lenkbar und prallte zuerst gegen einen weiteren Pkw, dann frontal gegen einen Lkw, der auf dem Bankett stand. Dabei ist der Fahrer leicht verletzt worden, sein Lkw kippte zur Seite und kam am Straßenrand zu liegen. Das Sattelkraftfahrzeug des 46-Jährigen wurde schwer beschädigt, der Fahrer in der Lenkerkabine eingeklemmt und schwer verletzt. Sein Lkw prallte noch gegen zwei weitere entgegenkommende Autos. Die vier Insassen der beiden Fahrzeuge kamen mit leichten Verletzungen davon.

Umfahrung über alte Bundesstraße möglich

Die Feuerwehr St. Johann im Pongau war mit 30 Mann und sechs Fahrzeugen am Unfallort. Das Rote Kreuz hatte drei Notärzte, drei Notfallsanitäter, 13 Rettungssanitäter, den Einsatzleiter, einen Rettungshubschrauber und acht Fahrzeuge im Einsatz.

Die B311 musste in diesem Bereich über Stunden komplett gesperrt werden. Die Sperre dauerte von 15.45 bis 22.30 Uhr, wie die Polizei am Donnerstag mitteilt. Für Pkw-Fahrer war eine Umfahrungsmöglichkeit ab Bischofshofen über die alte Bundesstraße gegeben, Lkw-Fahrer mussten die Dauer der Sperre abwarten.

(APA/SALZBURG24)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Arbeiter bei Unfall in der Sta... +++ - Föhnsturm fegt über Salzburg: ... +++ - Salzburgs neuer Bürgermeister ... +++ - Nach Bürgermeisterwahl: Neuord... +++ - dm mit Italien-Debüt: Shop in ... +++ - Pkw-Lenker kollidiert in der S... +++ - Tamsweg: Kraftfahrer verletzt ... +++ - Länder und Hauptstädte zunehme... +++ - Einbrecher verwüsten Dampferal... +++ - Drittes Gleis von Salzburg nac... +++ - Riesige Preisdifferenzen bei I... +++ - Fahrplanwechsel: Bahn hält jet... +++ - Kühe sorgen für Aufregung in S... +++ - Harald Preuner wird Salzburgs ... +++ - 17-Jähriger attackiert Busfahr... +++