Sebastian Kurz genießt die höchsten Vertrauenswerte

Akt.:
Kurz auf eins in der Umfrage, Kern auf drei
Kurz auf eins in der Umfrage, Kern auf drei - © APA
Außenminister und ÖVP-Chef Sebastian Kurz weist im aktuellen APA/OGM-Vertrauensindex mit 24 Punkten weiter die höchsten Vertrauenswerte auf und bleibt damit gegenüber Mai konstant. Nummer zwei im Vertrauensranking ist mit 22 Punkten (minus eins) neuerlich Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ). An dritter Steller liegt Kanzler und SPÖ-Chef Christian Kern mit 17 Vertrauenspunkten (minus zwei).

Für den Vertrauensindex wurden vergangene Woche 500 Österreicher ab 16 Jahren online befragt, ob sie den einzelnen Politikern vertrauen oder nicht (maximale Schwankungsbreite: 4,5 Prozent). Der dabei erhobene Wert für die Politiker ergibt sich aus dem Saldo aus “habe Vertrauen” und “habe kein Vertrauen”. Verglichen wurde mit den Werten des Monats Mai.

Vertrauen in …sterreichs Politiker

Knapp 60 Prozent vertrauen Sebastian Kurz

In Kurz haben aktuell 59 Prozent der Befragten Vertrauen. Das ist der höchste Wert unter allen Bundespolitikern. 35 Prozent haben kein Vertrauen in den Außenminister, der am kommenden Samstag auch offiziell zum Parteiobmann der Volkspartei gewählt wird. In Kern haben 53 Prozent Vertrauen und 36 Prozent kein Vertrauen. Bundespräsident Alexander Van der Bellen konnte seinen Vertrauenswert um drei Punkte steigern und kommt nun auf einen Vertrauensindex von neun Punkten.

Nachdem Kern und Kurz beim letzten Vertrauensindex im Mai “durch die beginnende Wahlkampf-Rhetorik und Lagerbildung” etwas Vertrauen verloren hatten, habe sich das Vertrauensbild mittlerweile wieder eingependelt, analysiert OGM-Chef Wolfgang Bachmayer – wohl, weil die doch noch zustande gekommenen Einigungen zu Schulautonomie oder Beschäftigungsbonus “etwas Druck heraus genommen haben”. Der “Vollholler”-Sager des Kanzlers und ein paar andere kleinere Sticheleien hätten sich auf die Vertrauenswerte der Spitzenvertreter kaum ausgewirkt.

Schlechte Vertrauenswerte für Oppositionspolitiker

Erstmals abgefragt wurde das neue grüne Führungsduo mit Ingrid Felipe und Ulrike Lunacek. Felipes Vertrauenswert liegt demnach bei minus fünf Punkten. 20 Prozent der Befragten haben Vertrauen, 25 Prozent haben kein Vertrauen in Felipe. Die neue Bundessprecherin der Grünen liegt damit bei niedrigerer Bekanntheit deutlich besser als zuletzt ihre Vorgängerin Eva Glawischnig. Die grüne Spitzenkandidatin Lunacek kommt auf einen Vertrauensindex von minus 15. 25 Prozent haben Vertrauen in Lunacek, 40 Prozent haben kein Vertrauen.

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache kommt im jüngsten APA/OGM-Vertrauensindex auf minus elf Punkte (plus eins). NEOS-Chef Matthias Strolz erzielt einen Punkt (plus eins) und drehte damit punkto Vertrauen erstmals seit längerer Zeit in den positiven Bereich. Team Stronach-Klubchef Robert Lugar hält bei minus 20 (plus drei).

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Wetter präsentiert sich ab Woc... +++ - Das war das Bartlmä-Fest in Pi... +++ - Landesfeuerwehrkommandant Leop... +++ - 22-Jähriger schlägt auf Kontra... +++ - Bischofshofen: Alkolenker über... +++ - NR-Wahl: Schnell-Partei droht ... +++ - Unbekannter Tourist stahl Geld... +++ - Leckereien beim European Stree... +++ - Die besten Bilder vom Roahax-T... +++ - Unfall in Parsch: Polizei such... +++ - Verkehr hat Salzburg fest im G... +++ - Leogang: Rot-Kreuz-Mitarbeiter... +++ - Frau stürzt bei Brand in Hallw... +++ - Unwetter: Chiemsee Summer und ... +++ - NR-Wahl: Schnell-Liste tritt m... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen