Sechs Österreicher nach Alkoholexzessen aus Lignano verbannt

Akt.:
17Kommentare
Lignano verwandelt sich jährlich zu Pfingsten in einen Party-Ort.
Lignano verwandelt sich jährlich zu Pfingsten in einen Party-Ort. - © Bilderbox
Die “Aktion scharf” der Polizei in Lignano gegen Alkoholexzesse junger Österreicher am Pfingstwochenende zeigt Resultate. Gegen sechs Österreicher wurde wegen Verstoßes gegen die öffentliche Ordnung ein Bann verhängt. In den nächsten zwei Jahren werden sie den Badeort an der Adria nicht mehr betreten dürfen.

Der erste Bann wurde in der Nacht auf Freitag gegen zwei Grazer verhängt. Eine ähnliche Maßnahme wurde am Samstag gegen weitere vier Österreicher ergriffen. Einer von ihnen wurde beim Urinieren vor Minderjährigen erwischt. Alle sechs müssen sich vor der italienischen Justiz verantworten, berichtete die friaulische Tageszeitung “Il Messaggero Veneto“.

messaggeroveneto on Twitter

Pentecoste a #Lignano, notte di bagordi e sporcizia @messveneto https://t.co/Fi3USuW147

Mehrere Österreicher in Lignano angezeigt

Weitere 15 Österreicher wurden wegen Trunkenheit und weitere vier wegen Urinierens auf der Straße angezeigt. Fünf Österreicher mussten wegen ihrer Alkoholexzesse ins Spital eingeliefert werden. Junge Österreicher verschmutzten zudem den Strand mit Flaschen und Müll, berichtete das Blatt.

Über 200 Polizisten in Lignano im Einsatz

Über 200 Polizisten, darunter auch aus Kärnten eingereiste Sicherheitskräfte, wurden für einen ruhigen Verlauf des Wochenendes eingesetzt. Jeden Abend sind bis zu elf Polizeistreifen unterwegs. Seit vielen Jahren kommt es zu Pfingsten in Lignano zu Alkoholexzessen junger Österreicher.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Forstarbeiter in Golling schwe... +++ - Kinderwagen rollte im Pongau ü... +++ - Krankenkassen: Salzburger GKK ... +++ - Kindertraum erfüllt: Quartett ... +++ - Vandalen besprühen evangelisch... +++ - ÖBB setzen nun auch in Salzbur... +++ - Stadt Salzburg: Neue Poller in... +++ - Polizei Salzburg warnt vor Mai... +++ - AK-Preisvergleich: Günstigster... +++ - Homophobe Sexualpädagogik an S... +++ - Reisestopp für zahlreiche Zugv... +++ - 13-Jährige in Salzburg gequält... +++ - Rot-Kreuz-Jugendgruppen zeigte... +++ - Großer Finalakt bei Feuerwehrj... +++ - Schlägerei in der Stadt Salzbu... +++
17Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel