Sechsjähriger nach Schüssen von US-Teenager gestorben

Akt.:
Der Bub wurde an der Schule angeschossen.
Der Bub wurde an der Schule angeschossen. - © AP Photo/Rainier Ehrhardt
Nach den Schüssen eines Teenagers an einer Volksschule im US-Staat South Carolina ist ein Sechsjähriger seinen Verletzungen erlegen. Laut US-Medien starb der Erstklässler am Samstag in einem Krankenhaus in Greensville, nachdem er von einem Schuss in der Leistenarterie getroffen worden war und viel Blut verloren hatte.

Am Mittwoch hatte ein 14-Jähriger mit einer Handfeuerwaffe auf eine Lehrerin und mehrere Kinder der Volksschule in Townville geschossen und drei Menschen verletzt, darunter war der Sechsjährige. Einem Feuerwehrmann gelang es, den Schützen zu überwältigen.

WSOCTV on Twitter

BREAKING: 14 y/o accused of firing shots at SC school now charged as juvenile with att. murder and murder of his father #Townville

Tennager soll auch eigenen Vater erschossen haben

Der Teenager wird den Berichten zufolge auch verdächtigt, seinen eigenen Vater erschossen zu haben. Sein Motiv ist unklar.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen