Segelboot verursachte auf A21 kilometerlangen Stau

Akt.:
Segelboot lag quer über beide Fahrstreifen
Segelboot lag quer über beide Fahrstreifen
Ein Segelboot hat am Montag kurz nach Mittag auf der Außenringautobahn (A21) zwischen Hochstraß und dem Knoten Steinhäusl einen kilometerlangen Stau verursacht. Es war bei einem Verkehrsunfall vom Anhänger eines Pkw gestürzt. Das Auto war zuvor gegen eine Leitschiene geprallt. Die Autobahn war bis 14.00 Uhr gesperrt.


Das Segelboot lag nach dem Crash quer über beide Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn zur A1, berichtete die Asfinag-Sprecherin. Rasch bildete sich ein Stau, der laut ÖAMTC bis 13.00 Uhr bereits sechs Kilometer erreichte.

Nach Asfinag-Angaben wurden Pkw bei Hochstraß örtlich umgeleitet, Lkw über 3,5 Tonnen mussten schon ab dem Knoten Vösendorf abfahren. Zum Unfallhergang war vorerst nichts bekannt.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Muli stürzt in Großarl ab: Per... +++ - Endgültiges Nationalratswahl-E... +++ - Das bietet das Winterfest in d... +++ - Ski amade: Tageskarten werden ... +++ - Bad Gastein: Polizei fasst Tee... +++ - Sexuelle Übergriffe am Arbeits... +++ - Neue Kehrmaschine für Salzburg... +++ - Transportaufkommen auf österre... +++ - Kaltfront bringt Abkühlung nac... +++ - Arbeiterkammer erkämpft vorent... +++ - B168: Pkw schleudert in Böschu... +++ - Feuerwehr-Großeinsatz bei Hote... +++ - Zwei Verletzte nach Pkw-Crash ... +++ - Budgetvoranschlag 2018: Schuld... +++ - Maria Alm: Dachstuhl in Brand +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen