Segelflieger-Absturz in NÖ forderte ein Todesopfer

Akt.:
Für den Piloten kam jede Hilfe zu spät.
Für den Piloten kam jede Hilfe zu spät. - © Bilderbox
In Niederösterreich ist am Donnerstagnachmittag ein Segelflugzeug abgestürzt. Bei dem Unglück, das sich in der Nähe von Lunz am See im Bezirk Scheibbs ereignete, kam der Pilot ums Leben, bestätigte die Polizei der APA einen Bericht des ORF. Die Ursache des Unfalls war vorerst nicht bekannt.

In der Gegend von Lunz waren die Wetterverhältnisse nach Angaben der Polizei zu der Zeit hervorragend bei strahlender Sonne und leichtem Wind. Der Notarzthubschrauber Christophorus 15 wurde zum Rettungseinsatz alarmiert. Für den Piloten des Seglers, einen 77-jährigen Franzosen, der in Wien lebte, kam aber jede Hilfe zu spät. Er starb an der Unfallstelle. Der Leichnam wurde bereits geborgen. Am Freitag soll zunächst das Flugzeugwrack untersucht werden. Der Abtransport dürfte sich aufgrund des schwierigen Geländes – das Segelflugzeug war laut Polizei auf einen Felsen geprallt – schwierig gestalten.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Dachstuhlbrand in Mittersill: ... +++ - Moped "frisiert": 17-Jähriger ... +++ - Unbekannte brechen in Einfamil... +++ - Das war das Traditionsseefest ... +++ - USK St. Koloman feiert Jubiläu... +++ - Schnelle Autos beim 1. Tuningt... +++ - Das war das legendäre Mattsee ... +++ - Radretter Andreas Rath im Sonn... +++ - 1,42 Promille: Alkolenker knal... +++ - 2000 Starter beim StrongmanRun... +++ - 17-Jährige bei Karussellfahrt ... +++ - Wetter bleibt weiterhin sommer... +++ - Geschlechtliche Nötigung: 16-J... +++ - Fußtritte gegen den Kopf: 21-J... +++ - Kameradschaft Hallwang feiert ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen