Serie an sehr schweren Unfällen erschüttert Salzburg

Akt.:
Bei dem Unfall in Kuchl kam ein 17-Jähriger ums Leben.
Bei dem Unfall in Kuchl kam ein 17-Jähriger ums Leben. - © FF Kuchl/www.ff-kuchl.at
Gleich drei besonders schwere Unfälle haben sich am späten Samstagabend bzw. in der Nacht auf Sonntag im Bundesland Salzburg ereignet. In Kuchl kam ein 17-jähriger Halleiner ums Leben. Insgesamt wurden 20 Menschen teils schwer verletzt. Ein Überblick.

Ein Toter und 20 teils Schwerverletzte. Das ist die Bilanz einer unfallreichen Nacht in Salzburg.

17-Jähriger stirbt bei Unfall in Kuchl

Zu dem mit Abstand schwersten Verkehrsunfall ist es am späten Samstagabend in Kuchl (Tennengau) gekommen (SALZBURG24 hat berichtet). Ein 18-jähriger Pkw-Lenker verlor aus bislang noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Auto und schleuderte von der Fahrbahn der B159 gegen einen Imbissstand. Sein 17-jähriger Mitfahrer auf der Rückbank wurde laut Polizei aus dem Auto geschleudert. Für den Jugendlichen aus Hallein kam jede Hilfe zu spät. Der Pkw-Lenker sowie ein weiterer Beifahrer erlitten schwere Verletzungen.

Die Feuerwehr Kuchl, die mit rund 40 Einsatzkräften vor Ort war, half bei der Patientenversorgung mit und leuchtete die Unfallstelle aus. Die B159 war über drei Stunden lang bis rund 1.20 Uhr gesperrt.

Das Auto wurde gegen einen Imbissstand geschleudert./FF Kuchl/www.ff-kuchl.at Das Auto wurde gegen einen geschlossenen Imbissstand geschleudert./FF Kuchl/www.ff-kuchl.at ©

B311: Kleinbus kollidiert mit Auto

Der zweite Unfall ereignete sich gegen 22.30 Uhr auf der B311 in Maishofen (Pinzgau). Verursacht wurde der Crash mit insgesamt neun teils Schwerverletzten von einem Urlauber aus Kuwait, der trotz doppelter Sperrlinien seinen Kleinbus auf der Bundesstraße wendete. Dabei kollidiert er mit dem Wagen eines 19-jährigen Einheimischen. Der Pinzgauer kam von der Straße ab und prallte gegen einen Masten. In weiterer Folge wurde auch ein drittes Fahrzeug in den Unfall verwickelt.

Eine Person war im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Zell am See mittels Hydraulischen Rettungsgerät befreit werden. Ein Großaufgebot des Roten Kreuzes versorgte die Verletzten. Die Feuerwehren Maishofen und Zell am See standen mit insgesamt 33 Helfern im Einsatz.

Die Einsatzkräfte waren mit einem Großaufgebot in Maishofen vor Ort./FF Maishofen Die Einsatzkräfte waren mit einem Großaufgebot in Maishofen vor Ort./FF Maishofen ©

Den detaillierten Unfallbericht findet ihr HIER.

Neun Verletzte bei Unfall auf A10 in Flachau

Der dritte Verkehrsunfall, der ebenfalls neun teils Schwerverletzte gefordert hat, passierte am Sonntag gegen 1 Uhr auf der Tauernautobahn, der A10, bei Flachau (Pongau). Zwei deutsche Familien hatten ihre Autos am Heimweg vom Urlaub nach einer Panne am Pannenstreifen angehalten. Kurz darauf prallte ein nachfolgender 26-jähriger Pkw-Lenker aus Deutschland in den hinteren der stehenden Wagen.

Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde dieser nach vorne gestoßen und krachte gegen das Heck des zweiten stehenden Pkw. Im ersten Auto wurden dabei alle vier, im zweiten Auto alle drei Insassen verletzt. Auch der 26-Jährige Unfallverursacher und seine Mitfahrerin mussten ins Spital gebracht werden. Das Rote Kreuz stand mit insgesamt sechs Fahrzeugen, 15 Sanitätern und drei Notärzten im Einsatz. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser nach Salzburg und Schwarzach gebracht. Laut Angaben der Polizei wurden in einem der Pkw ein elfjähriger Bub und seine 39-jährige Mutter besonders schwer verletzt.

Die A10 war wegen des Unfalls bis kurz nach 5 Uhr komplett gesperrt.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- NR-Wahl: Knapp 400.000 Salzbur... +++ - Salzburg-Stadt: Fußgängerin au... +++ - Insolvenz von Air Berlin: AK S... +++ - Reiseverkehr: Ist das Schlimms... +++ - NR-Wahl: Salzburger ÖVP stellt... +++ - Polizei mit Porsche 911 auf Sa... +++ - Opa rettet siebenjährige Enkel... +++ - Sanierungsarbeiten am Pioniers... +++ - Krankenkassen erwarten für heu... +++ - Spektakuläres Aftermovie zur B... +++ - Kurzschluss in Solaranlage: Fe... +++ - L270: Motorradfahrer zwischen ... +++ - Bergsteiger stürzt am Watzmann... +++ - Puch: 33-Jähriger zerstört Bür... +++ - Verletzte bei Abstürzen mit Gl... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen