Sieben Feuerwehren bei Hotelbrand in Bischofswiesen

Großeinsatz in Bischofswiesen.
Großeinsatz in Bischofswiesen. - © BRK
Gebrannt hat es am Donnerstag in einem leerstehenden Hotel in Bischofswiesen (Lkr. BGL). Gegen 18 Uhr rückte ein Großaufgebot der umliegenden Feuerwehren und des Roten Kreuzes an. Wie es zu dem Feuer kam, weiß die Berchtesgadener Polizei derzeit noch nicht. Verletzt wurde offenbar niemand.

Gegen 18 Uhr hatte ein Verkehrsteilnehmer mitgeteilt, dass aus dem Dachstuhl eines Gebäudes des ehemaligen Hotelkomplexes Geiger Flammen schlagen würden. Der Anbau ist ein reiner Bettenbau mit Gästezimmern, wobei eine Zwischendecke im Dach brennt und das Feuer immer wieder auflodert.

Bischofswiesen: Brandstiftung nicht ausgeschlossen

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Bischofswiesen, Berchtesgaden, Marktschellenberg, Schönau, Königssee, Bayerisch Gmain und Bad Reichenhall waren im Einsatz. Der Brand konnte gegen 22 Uhr mit Wasser und Schaum unter Kontrolle gebracht werden. Die Löscharbeiten dauerten aber noch bis in die frühen Morgenstunden an. Beamte der Berchtesgadener Polizei waren zu Beginn vor Ort; die weiteren Ermittlungen übernahm dann die Kripo Traunstein, da vorsätzliche Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann. Die Höhe des Sachschadens kann momentan noch nicht beziffert werden.

 

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen