Sieben Tote bei Unfall auf Philippinen

Sieben Menschen sind beim Zusammenstoß eines Kleinbusses mit einem Militärfahrzeug auf den Philippinen ums Leben gekommen. Acht weitere Menschen wurden bei dem Unfall am Montagabend verletzt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Bei einem Überholmanöver in der südlich der Hauptstadt Manila gelegenen Provinz Misamis Oriental stieß der Kleinbus mit dem Fahrzeug eines Militärkonvois zusammen.

Der Tross lieferte Nachschub für die umkämpfte Großstadt Marawi. Dort kämpfen Regierungstruppen seit dem 23. Mai gegen islamistische Rebellen. Der Konflikt hat bisher fast 600 Menschen das Leben gekostet.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Hagel verursacht in Salzburg e... +++ - Rund 500 Jugendliche bei inter... +++ - Neuer Hochwasserschutz in Unte... +++ - Tödlicher Unfall mit Quad in B... +++ - Schwere Unwetter in Salzburg: ... +++ - Neun Schafe in Strobl vom Blit... +++ - Biathlet Simon Eder heiratet i... +++ - Mountainbike-Staatsmeisterscha... +++ - Wetterumschwung und vorübergeh... +++ - Radstadt: Vier Verletzte bei U... +++ - Photovoltaik-Anlage in Mitters... +++ - Jungunternehmerin Juliana Vord... +++ - Schwere Unwetter in Großarl ri... +++ - Bus gegen Pkw: Zwei Verletzte ... +++ - Sommerurlaub in Salzburg im Tr... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen