Sigurdsson verlässt DHB-Auswahl nach WM 2017

Akt.:
Sigurdsson betreute die DHB-Auswahl seit August 2014
Sigurdsson betreute die DHB-Auswahl seit August 2014 - © APA (dpa) Archiv
Die deutschen Handball-Herren müssen sich nach einem neuen Bundestrainer umsehen. Der bisherige Chefcoach Dagur Sigurdsson hat seinen Rücktritt nach der WM 2017 in Frankreich angekündigt, teilte der DHB am Dienstag mit. Der 43-Jährige soll die japanische Handball-Auswahl auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokio vorbereiten.

“Das habe ich aus persönlichen Gründen so entschieden. Jetzt wissen alle Bescheid, und wir können uns mit aller Energie auf die kommende Weltmeisterschaft konzentrieren”, sagte Sigurdsson, der sich in Gesprächen mit dem japanischen Handballverband befindet.

Sigurdsson betreute die DHB-Auswahl seit August 2014. Zuvor war er u.a. vier Jahre lange Spielertrainer von Bregenz und Teamchef der österreichischen Herrenmannschaft (2008 bis 2010). Unter Sigurdssons Führung wurde das deutsche Team im vergangenen Jänner bei der EM in Polen Europameister und holte bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro Bronze.

(APA/dpa/ag.)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen