Silvester: Warmfront bringt milde Temperaturen

Das Wetter verabschiedet sich in Österreich vom Jahr 2017 mit einer Warmfront und bis zu 15 Grad zu Silvester. Bis dahin gibt es regional noch etwas Schneefall und Regen, prognostizierte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Donnerstag. Wir geben euch einen Überblick.

Am Freitag scheint in der Westhälfte recht häufig die Sonne, ehe am späteren Nachmittag die Bewölkung zunimmt. Über der Osthälfte halten sich bis Mittag einige Wolken, entlang der Alpennordseite gehen noch letzte Schneeschauer nieder. Am Nachmittag setzt sich immer mehr die Sonne durch. In der Früh umspannen die Temperaturen minus zehn bis plus zwei Grad, tagsüber minus zwei bis plus vier Grad.

Am Samstag ist der Himmel im Westen noch wolkenverhangen und immer wieder ist mit Regen zu rechnen. Ab Mittag tauchen Wolken auf, die Schneefall und Regen bringen, wobei die Schneefallgrenze auf 800 bis 1.500 Meter klettert. Die Frühtemperaturen liegen zwischen minus neun und plus zwei Grad, die Nachmittagstemperaturen zwischen null und plus neun Grad.

Silvester bis zu 15 Grad

Am Silvestertag streift eine weitere Warmfront in der Früh die nördlichen Landesteile. Besonders zwischen Salzburg und dem westlichen Niederösterreich kann es anfangs noch regnen, inneralpin besteht vereinzelt Glatteisgefahr. Im Laufe des Tages reißt die Bewölkung auf und fast überall kommt die Sonne zum Vorschein. Zwei bis zehn Grad – im Süden und inneralpin örtlich auch um minus fünf Grad – hat es zu Tagesbeginn. Die Höchstwerte betragen dann meist fünf bis 15 Grad, stellenweise können sich laut ZAMG besonders im Süden Kaltluftseen mit Temperaturen wenig über null Grad halten.

Wechselhaftes Wetter zu Neujahr

Am Neujahrstag verläuft die erste Tageshälfte nach Osten hin teilweise noch freundlich mit etwas Sonnenschein, regional gibt es allerdings Nebel- und Hochnebelfelder. Ganz im Westen beginnt der Tag hingegen eher wolkenverhangen und bereits regnerisch mit örtlicher Glatteisgefahr. Bald breitet sich die dichte Bewölkung auf weite Gebiete Österreichs aus, am Nachmittag und Abend regnet oder schneit es dann vor allem an der Alpensüdseite häufig. Die Schneefallgrenze bewegt sich zwischen nur rund 500 und bis zu 1.200 Meter. Wenig Niederschlag wird im Norden erwartet, an der Alpennordseite kann die Bewölkung schließlich von Westen her auflockern.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Unfall beim Schlachten: 49-Jäh... +++ - Kurz und Schnöll treffen Sport... +++ - Demonstranten Ausreise verweig... +++ - 29 neue diplomierte Pflegekräf... +++ - Wetter: Herbstbeginn und erste... +++ - TAL: Turbine in Ölpipeline erz... +++ - Salzburg-Mülln: 34-Jähriger at... +++ - Stadt Salzburg sorgt für "Gipf... +++ - Salzburg-Gipfel: International... +++ - EU-Gipfel: Wo sich die Staatsc... +++ - Salzburg-Gipfel: International... +++ - Demo bei Volksgarten eskaliert... +++ - Neumarkt: Zwei Millionen Euro ... +++ - 28-Jähriger attackiert Freund ... +++ - EU-Gipfel in Salzburg: Polizei... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen