Silvesternacht verlief in Salzburg relativ ruhig

Akt.:
Silvesternacht verlief in Salzburg relativ ruhig
© Das Wetter in Salzburg war perfekt für das große Feuerwerk. Foto: Raphael Matschi
Die Silvesternacht ist für die Einsatzkräfte in Salzburg verhältnismäßig ruhig verlaufen. In der Landeshauptstadt ist es in den frühen Morgenstunden aber zu mehreren Auseinandersetzungen gekommen. Im Flachgau musste die Feuerwehr ausrücken. Außerdem ist eine versuchte Vergewaltigung sowie eine sexuelle Belästigung bei der Polizei angezeigt worden.

In Salzburg-Lehen wäre eine 29-Jährige beinahe Opfer einer Vergewaltigung geworden. Die Frau ist am Gehsteig offenbar von einem 20-Jährigen angegriffen worden: Er soll versucht haben, sie zu vergewaltigen. Die Nigerianerin wehrte sich heftig und Passanten kamen ihr zur Hilfe. Der 20-jährige Serbe flüchtete, konnte aber im Zuge einer Fahndung sofort von der Polizei gefasst und von der Frau identifiziert werden. Er wird in die Justizanstalt eingeliefert werden, berichtet die Polizei Salzburg.

Sexuelle Belästigung in Lokal

Zwei Urlauberinnen sind in einem Lokal in der Altstadt sexuell belästig worden, informiert die Polizei. Sie sollen von einem 19- und einem 23-jährigen mehrfach am Hintern und im Brustbereich berührt worden sein. Die beiden Männer mit afghanischer Staatsangehörigkeit werden angezeigt.

Mehrere Heckenbrände beschäftigten die Feuerwehren in Bürmoos und Lamprechtshausen (Flachgau). Außerdem musste sich die Polizei mit aggressiven Nachtschwärmern beschäftigen und in Kaprun verhinderte die Feuerwehr einen Großbrand.

Salzburg begrüßt neues Jahr mit Feuerwerk

Ansonsten ist die Silvesternacht ohne größere Zwischenfälle über die Bühne gegangen. Die Landeskliniken berichteten am Montag von keinen gröberen Verbrennungen oder Verletzungen. Die Salzburger haben das neue Jahr in der Landeshauptstadt mit einem fulminanten Feuerwerk begrüßt. Klickt euch durch die Bilder unserer Fotografen!

Das Wetter in Salzburg war perfekt für das große Feuerwerk. Foto: Raphael Matschi Das Wetter in Salzburg war perfekt für das große Feuerwerk. Foto: Raphael Matschi ©

Aufräumarbeiten nach Feierlichkeiten beginnen

Während die Nachtschwärmer in Salzburg noch das neue Jahr feierten, haben die Mitarbeiter des Magistrats noch in der Nacht mit den Aufräumarbeiten der Silvesterfeier begonnen.

Noch in der Nacht wird wieder sauber gemacht. Foto: FMT-Pictures/TA Noch in der Nacht wird wieder sauber gemacht. Foto: FMT-Pictures/TA/KJ ©

(SALZBURG24/APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- "da.stinkts.net": Internetseit... +++ - Lawinengefahr: "Angespannter 3... +++ - Vignettenpflicht für freiwilli... +++ - Maria Alm: Einbrecher plündern... +++ - Fahrzeug brennt in Saalfelden ... +++ - Schnee und Glätte machen Verke... +++ - Holocaust-Zeitzeuge Marko Fein... +++ - Nach Urteil in der Schweiz: Ti... +++ - Wetter am Wochenende bringt ne... +++ - Stadt Salzburg empört über "Fr... +++ - Mit Schere und Kamm für die gu... +++ - Raubüberfall auf Juwelier beim... +++ - Kelly Family kommt nach Salzbu... +++ - Grippewelle rollt auf Salzburg... +++ - Diese Ersatzvignetten sind gül... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen